Stadt Leverkusen – Hochwasser: Die aktuelle Einsatzlage in Leverkusen (9.30 Uhr)

Deutsches Tageblatt - News aus Leverkusen -Stadt Leverkusen – Hochwasser: Mit Unterstützung der Bundeswehr sind Feuerwehr und EVL weiter damit beschäftigt, die Stromversorgung in vom Hochwasser betroffenen Gebäuden in Opladen und Schlebusch wiederherzustellen und Keller leer zu pumpen.
Dazu sind seit gestern je 100 Soldaten des 5. Aufklärungsbataillons 7 und des 1. Versorgungsbataillons 7 aus Ahlen in Opladen und Schlebusch im Einsatz.

Inzwischen sind auch 200 Feuerwehrkräfte aus Göttingen in Leverkusen eingetroffen. Diese lösen bis Sonntagabend die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr ab. Hinzu kommen außerdem noch 14 Kräfte des Wasserförderzuges der Feuerwehr aus Marl. Des Weiteren sind 15 Kräfte des Technischen Hilfswerks und 80 Kräfte von Hilfsorganisationen im Einsatz. Auch die Einsatzstärke der Berufsfeuerwehr wurde um 20 Personen erhöht. Insgesamt sind nach derzeitigem Stand noch 350 Einsatzstellen abzuarbeiten.

( Nachtrag 10:00 Uhr) Damit die Arbeit der Einsatzkräfte beim Leerpumpen der Gebäude nicht unnötig behindert wird, wurden mehrere Sperrstellen rund um den Berliner Platz eingerichtet. So kann ermöglicht werden, dass die großen Einsatzfahrzeuge ungehindert die Straßen befahren können und gleichzeitig die zum Abpumpen erforderlichen Schläuche nicht durch andere Fahrzeuge überfahren werden. Für Anwohner ist die Zufahrt zu den gesperrten Straßen weiterhin gewährleistet.

***
Stadt Leverkusen – Pressestelle
Friedrich-Ebert-Platz 1
51373 Leverkusen