Stadt Lippstadt – Corona-Aktuell 23.11.2021: 2G und Zugangskontrolle beim Weihnachtsmarkt

Maßnahmen zum Infektionsschutz werden erhöht und umfassend kontrolliert.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Lippstadt -Lippstadt – Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung der Infektionszahlen hat der Krisenstab der Stadt Lippstadt heute entschieden, dass weitere Maßnahmen zum Infektionsschutz auf dem am kommenden Freitag beginnenden Weihnachtsmarkt umgesetzt werden. Konkret bedeutet dies, dass das Gelände des Weihnachtsmarktes auf dem Rathausplatz und in der Absenkung der Marienkirche eingegrenzt und mit Zugängen versehen wird.

Die ohnehin für den Weihnachtsmarkt geltende 2G-Regel (Besucher müssen entweder vollständig geimpft oder maximal sechs Monate von einer Infektion mit dem Coronavirus genesen sein) wird vor Betreten des Geländes an den Eingängen durch einen Sicherheitsdienst kontrolliert. „Wir möchten, dass sich die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarktes sicher fühlen und auf dem Gelände unbeschwert bewegen können. Gleiches gilt natürlich auch für die Marktbeschicker“, so Bürgermeister Arne Moritz.

Krisenstabsleiter Joachim Elliger hält die strengeren Maßnahmen für geboten: „Die Coronalage entwickelt sich aktuell ganz anders, als wir es uns alle für diesen Winter erhofft hatten. Daher sind diese Maßnahmen zum Infektionsschutz auf dem Weihnachtsmarkt jetzt ein wichtiger und notwendiger Schritt, um diese Entwicklung zumindest einzubremsen.“

***
Stadt Kippstadt
Frau Scharte, Pressestelle