Stadt Mönchengladbach – 1. Folgemeldung: Bombenfund auf der Pongser Straße – Evakuierung beginnt nicht vor 18:30 Uhr

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mönchengladbach -Stadt Mönchengladbach – Auf der Pongser Straße in Rheydt wurde am Donnerstagnachmittag bei Überprüfungsarbeiten auf einem Privatgrundstück eine 250-Kilo-Fliegerbombe britischer Herkunft gefunden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf ist vor Ort, die Bombe wird noch heute Abend entschärft. Die Evakuierungsmaßnahmen beginnen nicht vor 18:30 Uhr. Für Rückfragen von Anwohnern hat die Stadt Mönchengladbach eine Bürgerhotline geschaltet, die unter der Rufnummer 02161 / 25 54321 zu erreichen ist.

Weitere Infos auf einen Blick:

– Straßensperren werden ab 18:30 Uhr an der Pongser Straße / Preyer Straße, In der Aue / Kämpchesweg, Morjansbusch / Kämpchesweg, Schützenstraße / Buchenhain, Buchenhain, Pongser Kamp / Schützenstraße, Pongser Kamp / Feld sowie Schützenstraße / Dahlener Straße eingerichtet.

– Die Pongser Straße muss im 500 Meter-Radius beidseitig evakuiert werden. Es müssen auch einige Adressen außerhalb des 300 Meter Bereichs evakuiert werden: Dies betrifft Adressen auf der Pongser Straße, Gartensoth, und Pongserkamp, die auf der Straßenseite liegen, die der Bombe zugewandt sind.

– Das Altenheim Am Buchenhain liegt teilweise im 300 Meter-Bereich, die Hausbewohner sollen daher hausintern verlegt werden. Das Altenheim Preyerstraße liegt im 500 Meter-Bereich. Sonst sind keine Einrichtungen betroffen.

– Evakuierungsbusse stehen ab 17:30 Uhr an der Ecke Pongser Straße / Forststraße bereit. – Sammelpunkt ist das Jugendheim Am Martinshof

– Aufgrund der Sperrung endet die Buslinie 024 an der Haltestelle „Akazienstraße“.

Aus Sicherheitsgründen muss der Bereich im Radius von 300 Metern um die Fundstelle evakuiert werden. Die Bewohner und Gewerbetreibenden werden von Mitarbeitern des Ordnungsamtes benachrichtigt. Im Radius von 300 bis 500 Metern um die Fundstelle dürfen sich während der Entschärfung keine Personen im Freien aufhalten. Außerdem sollten die Fenster geschlossen bleiben. Aus Sicherheitsgründen werden die Straßen an und rund um die Fundstelle gesperrt. Alle Informationen für die betroffenen Anwohner und Betriebe, unter anderem die Adressen des Gebietes, das evakuiert werden muss, sowie die Liste der Straßen, die gesperrt werden, werden auf der Internetseite www.notfallmg.de eingestellt. Weitere Infos folgen.

***
Stadt Mönchengladbach – Stabsstelle Presse & Kommunikation
Rathaus Abtei – 41050 Mönchengladbach