Stadt Mönchengladbach – Entschärfung noch heute: Bombenfund an der Schmölderstraße / Diltheystraße

500 Meter Radius um die Fundstelle muss evakuiert werden / Weitreichende Straßensperrungen in Rheydt / Entschärfung noch heute.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mönchengladbach -Stadt Mönchengladbach – Auf einem unbebauten Grundstück an der Schmölderstraße / Diltheystraße in Rheydt ist gestern eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Die Bombe soll noch im Laufe des Tages vom Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft werden.

Aus Sicherheitsgründen muss der Bereich im Radius von 500 Metern um die Fundstelle evakuiert werden. Im Radius von 500 bis 1000 Metern um die Fundstelle dürfen sich während der Entschärfung keine Personen im Freien aufhalten. Außerdem sollten die Fenster geschlossen bleiben.

Von diesen Maßnahmen sind etwa 18.000 Personen betroffen. Mehr als 3.000 Personen müssen den 500-Meter Bereich verlassen, in dem auch vier Schulen sowie verschiedene Kindergärten, Lena-Gruppen, ein privates Altenheim, und zahlreiche Geschäfte und Dienstleister liegen.

Aus Sicherheitsgründen werden die Straßen an und rund um die Fundstelle im Laufe des Tages weiträumig gesperrt. Alle Informationen für die betroffenen Anwohner und Betriebe, unter anderem die Adressen des Gebietes, das evakuiert werden muss, sowie die Liste der Straßen, die gesperrt werden, werden auf der Internetseite www.notfallmg.de eingestellt.

Für Rückfragen von Anwohnern hat die Stadt Mönchengladbach eine Bürgerhotline geschaltet, die unter der Rufnummer 02161 25 54321 zu erreichen ist.

***
Stadt Mönchengladbach – Stabsstelle Presse & Kommunikation