Stadt Mönchengladbach – Stadtverwaltung hält Einschränkungen im Kundenbetrieb weiter aufrecht

Termine in den Dienststellen der Stadtverwaltung weiterhin nur in besonders dringenden Fällen.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mönchengladbach -Mönchengladbach – Die Stadt Mönchengladbach hält die wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus getroffenen Vorsichtsmaßnahmen und Einschränkungen im Publikumsverkehr und bei Kundenkontakten in den Verwaltungsgebäuden vorerst weiter aufrecht.

Entsprechend der Einigung zwischen Bund und Ländern, die Kontaktbeschränkungen vorerst bis zum 3. Mai zu verlängern, gelten auch die bisherigen Maßnahmen der Stadtverwaltung unverändert weiter.

Kundenbesuche in den Dienststellen der Stadtverwaltung sind weiterhin nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung in besonders dringenden Fällen möglich. Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners bittet die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für diese Maßnahme.

Neben den bekannten Rufnummern, die im ServicePortal der Stadtverwaltung unter service.moenchengladbach.de zu finden sind, wird die telefonische Erreichbarkeit der Stadtverwaltung in den Fachbereichen mit weiteren Telefonnummern unterstützt, die auf der Webseite www.notfallmg.de hinterlegt sind.

Von der Stadtverwaltung angeforderte Unterlagen oder Anträge sollten die Bürgerinnen und Bürger weiterhin möglichst nicht persönlich abgeben, sondern auf dem Postweg senden.

***
Stadt Mönchengladbach – Stabsstelle Presse & Kommunikation
Rathaus Abtei – 41050 Mönchengladbach