Wir haben auch einen Online-Medienshop…

Mittelrhein-Tageblatt-Shop-Banner-12-08-3
Entspannungsshop-Klick-Hier

Stadt Münster – Feuerwehr gibt Tipps für ein sicheres Weihnachtsfest

Kerzen im Blick behalten / Rauchmelder / Vorsicht bei spritzendem Fett.

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Münster-Aktuell-Münster – (SMS) Zu Weihnachten gehört der geschmückte Baum ebenso wie das gute Essen und die Geschenke. Damit der Tannenbaum sein grünes Kleid möglichst lange behält und die Feiertage in aller Ruhe verlaufen, gibt Münsters Feuerwehr einige Tipps rund um den Baum im Wohnzimmer – und den Festtagsbraten in der Küche. Die Feuerwehr erinnert noch einmal an die Pflicht, Rauchmelder in den Wohnungen anzubringen und empfiehlt sie auch für den Gabentisch.

Wer den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest ins Haus holt, hält ihn länger frisch und hat nach den Feiertagen weniger Tannennadeln auf dem Teppich. Besonders wichtig: ausgetrocknete Weihnachtsbäume sind leicht entflammbar. Das gilt von Woche zu Woche zunehmend auch für Adventskränze. Im Haus sollte der Baum ständig im Wasser stehen, um der Austrocknung ein wenig vorzubeugen. Zusätzlich ist es nach wie vor sinnvoll, einen Eimer Wasser oder einen Feuerlöscher griffbereit zu haben. Ein Standort mit gebührendem Abstand von den Gardinen oder anderen leicht brennbaren Einrichtungsgegenständen ist immer noch der beste.

Die Feuerwehr empfiehlt, den Weihnachtsbaum mit elektrischen Kerzen zu schmücken. Wenn es doch echte Kerzen sein müssen, sollte ausreichend Abstand zwischen brennender Kerze und dem nächsten Zweig einkalkuliert werden. Und: die Kerzen stets von hinten nach vorn und von oben nach unten anzünden. Gelöscht wird auf umgekehrtem Wege. Aber auch die elektrischen Kerzen bitte nur nutzen, wenn jemand zu Hause ist. Wunderkerzen sollte man nie in unmittelbarer Nähe zum Weihnachtsbaum abbrennen.

Bei der Zubereitung von Gans & Co sollte stets bedacht werden, dass brennendes Fett in Pfannen oder Fritteusen nie mit Wasser gelöscht werden darf. Spritzendes Fett ist höchst gefährlich und verursacht schmerzhafte Verbrennungen. Im Falle eines Falles den Deckel auf Topf oder Pfanne und runter vom Herd damit. Ein fest sitzender Deckel erstickt das Feuer.

Und wenn es doch zum Brand kommt: Sofort den Notruf 112 wählen, Fenster und Türen schließen und die Wohnung verlassen. Für Fragen stehen Mitarbeiter der Feuerwehr Münster zur Verfügung unter 0251 / 2025–84 01. Weitere Informationen gibt es auch online unter www.stadt-muenster.de/feuerwehr/berufsfeuerwehr/vorbeugender-brandschutz/tipps-fuer-ein-sicheres-weihnachtsfest.html.

Herausgeberin: Stadt Münster
Presse- und Informationsamt, 48127 Münster

Nach oben