Stadt Münster – Wege zum nachhaltigen Konsum: Bildungskoffer für Schulen

BNE-Regionalzentrum organisierte Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer / Nächste Veranstaltung im März.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Münster -Münster – (SMS) Die Konsumgesellschaft und der enorme Verbrauch von Plastik standen im Mittelpunkt einer Weiterbildung im Schillergymnasium, an der Pädagoginnen und Pädagogen münsterscher Schulen und außerschulischer Bildungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen teilnahmen. Unter dem Motto „Konsum – Veränderung jetzt!“ ging es den Referentinnen Stefanie Neumann und Laura Hebling vom Verein „Vamos“ nicht nur darum Hintergrundwissen und Methodik zu vermitteln. Sie stellten auch konkrete Handlungsmöglichkeiten für Lehrende und Schülerinnen und Schüler vor.

Praktisch erprobt wurden zwei Bildungskoffer, die „Vamos“ zusammengestellt hat und an Schulen verleiht. Der entwicklungspolitisch orientierte Verein arbeitet zu den Themen Arbeits- und Menschenrechte, nachhaltiges Handeln, Globales Lernen und Empowerment.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Landesprogramms „Schule der Zukunft“ statt und wurde vom BNE-Regionalzentrum Münster in Zusammenarbeit mit „Vamos“ und dem Schillergymnasium durchgeführt. Im BNE-Regionalzentrum kooperiert das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit mit dem Naturschutzbund Münsterland (Nabu). Die nächste Veranstaltung für Lehrende und Mitarbeitende offener Ganztagsschulen ist für den 17. März geplant. Das Thema lautet „Bildung braucht (T)Räume – naturnahe Außengeländegestaltung“.

Ansprechpartnerin im städtischen Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit ist Sarah Heinlein, Tel. 02 51/4 92-67 50, Mail: heinlein@stadt-muenster.de

***
Herausgeberin: Stadt Münster
Presse- und Informationsamt, 48127 Münster