400 Menschen in der voll besetzten Lambertikirche