Unwetter in NRW ERWARTET: Der aktuelle WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Samstag, 08.02.20, 14:28 Uhr

unwetter-aktuellUnwetter in NRW ERWARTET: In der Nacht zum Sonntag allmähliche Windzunahme. Ab Sonntagnachmittag verbreitet Sturmböen oder schwere Sturmböen, im Bergland orkanartige Böen. In der Nacht zum Montag auch orkanartige Böen oder Orkanböen bis ins Flachland. Einzelne Gewitter mit Starkregen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Hochdruckeinfluss sorgt in Nordrhein-Westfalen noch für ruhiges Wetter. Doch von Westen macht sich zunehmend Tiefdruckeinfluss bemerkbar. Am Samstagabend erreicht ein schwacher Tiefausläufer NRW von Westen her und schwächt sich auf dem Weg nach Osten weiter ab. Ab Sonntagmittag Sturm.

WIND/STURM/ORKAN:

Am Sonntagmorgen auf den Bergen bereits erste Windböen um 55 km/h (Bft 7).

Im Tagesverlauf von Nordwesten deutliche Windzunahme, dann bis ins Flachland verbreitet Sturmböen (um 85 km/h, Bft 9), am Nachmittag schwere Sturmböen (um 95 km/h, Bft 10); im Bergland orkanartige Böen (um 110 km/h, Bft 11).

Das Windmaximum mit möglichen Orkanböen (über 120 km/h, Bft 12), auch bis ins Flachland, wird in der Nacht zum Montag erwartet.

Am Montag lässt der Wind zögerlich nach, es bleibt aber bis in den Mittwoch stürmisch.

GEWITTER:

Neben kräftigem, schauerartig verstärktem Regen in der Nacht zum Montag auch einzelne heftige Gewitter mit Orkanböen (über 120 km/h) und vorübergehendem STARKREGEN (um 20 Liter pro Quadratmeter) in kurzer Zeit.

***

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, oh