Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Unser Wetterbericht am 05.12.2017: Im südöstlichen und östlichen Bergland Schneefall, im Tagesverlauf nachlassende Niederschläge. Im höheren Bergland Sturmböen, an der See zunehmend windig.

Vorhersage – heute:

Heute ist es verbreitet stark bewölkt oder bedeckt. Lediglich im Süden Baden-Württembergs und am Alpenrand lockern die Wolken im Tagesverlauf auf und die Sonne kann zeitweise scheinen. Ansonsten fällt im Osten und Südosten noch etwas Regen, bei ansteigender Schneefallgrenze oberhalb von etwa 600 bis 800 m Schnee. Im Norden und der Mitte kann es aus der dichten Bewölkung teils Sprühregen geben.

Die Temperatur erreicht im Süden und Südosten 2 bis 7 Grad, im höheren Bergland um 0 Grad, sonst 5 bis 10 Grad, mit den höchsten Werten an der Nordsee. Der Westwind weht schwach bis mäßig, an der See und in höheren Lagen frisch mit starken bis stürmischen Böen. Auf exponierten Gipfeln gibt es Sturmböen oder schwere Sturmböen.

In der Nacht zum Mittwoch ist es nördlich der Donau überwiegend dicht bewölkt und nur hier und da regnet es ein wenig. Schnee gibt es nur noch in den Kamm- und Gipfellagen der östlichen Mittelgebirge. Richtung Alpen und Hochrhein ist es dagegen wolkig oder gering bewölkt, zeitweise auch klar und weitgehend trocken.

Örtlich bildet sich Nebel. Die Temperatur sinkt auf 8 bis 3 Grad im Norden und auf 3 bis -4 Grad im Süden. An den Alpen gibt es Frost bis -9 Grad. In Richtung Küste und im Bergland bleibt es windig, teils auch stürmisch.

Wetterlage:

Ein Hoch über Westeuropa dehnt seinen Einfluss nach Deutschland hin aus. Die Warmfront eines Tiefs, das sich nach Südschweden verlagert, zieht bald nach Osten ab.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch ist es wechselnd wolkig bis stark bewölkt, nach Nordosten zu auch bedeckt. Gebietsweise, bevorzugt im Nordosten sowie im Mittelgebirgsraum, fällt etwas Regen. Im Süden sowie westlich des Rheins können die Wolken mitunter auflockern, zu den Alpen hin scheint nach Nebelauflösung auch länger die Sonne. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 3 und 10, im höheren Bergland oder auch bei zähem Nebel um 1 Grad. Der Wind weht im Süden schwach, sonst mäßig, nach Norden zu frisch, aus Südwest bis West. An der Küste, im nordöstlichen Binnenland und in Berglagen kann es stürmische Böen, in exponierten Lagen auch Sturmböen geben.

In der Nacht zum Donnerstag halten sich im Norden und Nordosten dichte Wolkenfelder, aus denen vereinzelt noch etwas Regen fällt. Sonst ist es wolkig oder gering bewölkt, nach Süden zu auch klar und trocken, wobei sich gebietsweise Nebel bilden kann. Unter den Wolken im Norden und Osten sinken die Temperaturen auf 8 bis 3 Grad, sonst auf 4 Grad in Nordrhein-Westfalen bis -6 Grad im Alpenvorland. An den Alpen über Schnee wird es teils noch kälter.

Anmerkung: Die Wetterprognose fällt heute aus technischen Gründen AUS!

DWD

Das könnte was für Sie sein ...

https://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/11/Mittelrhein-Tageblatt-News-vom-Wetter-.jpghttps://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/11/Mittelrhein-Tageblatt-News-vom-Wetter--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinWettervorhersageAktuell,für Deutschland,Geht doch ...,Lokales,Nachrichten,News,vom 05.12.2017,Wetterbericht am Mittag,WetterdienstDeutschland - Unser Wetterbericht am 05.12.2017: Im südöstlichen und östlichen Bergland Schneefall, im Tagesverlauf nachlassende Niederschläge. Im höheren Bergland Sturmböen, an der See zunehmend windig.Vorhersage - heute:Heute ist es verbreitet stark bewölkt oder bedeckt. Lediglich im Süden Baden-Württembergs und am Alpenrand lockern die Wolken im Tagesverlauf auf und die...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt