Siedenbollentin – Fahrzeugführer mit 1,27 Promille verursacht schweren Verkehrsunfall auf der L 273

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Mecklenburg-Vorpommern -Siedenbollentin (MV) – Am 28.09.2019 gegen 08:30 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L 273, Höhe des Abzweigs Siedenbollentin.

Ein 50-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Ford Mondeo befuhr die L 273 aus Richtung Werder kommend in Richtung Schwanbeck. Er geriet mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem Transporter Ford Transit zusammen.

Der Unfallverursacher sowie der 29-jährige Fahrzeugführer des Transporters wurden durch den Unfall verletzt und zur weiteren Behandlung mittels Rettungswagen ins Klinikum nach Neubrandenburg verbracht. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde bei dem Unfallverursacher ein Atemalkoholwert von 1,27 Promille festgestellt.

Der Führerschein des 50-jährigen wurde vor Ort sichergestellt. Im Klinikum Neubrandenburg wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung im Straßenverkehr ermittelt.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 18.000 EUR.

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion