Mittelrhein-Tageblatt - Deutschland - News - Berlin -

Berlin – Bundesleitung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) weist die Vorwürfe gegen ihren Bundesvorsitzenden Rainer Wendt zurück

Berlin – „Die Bundesleitung stellt sich ohne Einschränkungen hinter ihren Bundesvorsitzenden Rainer Wendt und weist die gegen ihn erhobenen Vorwürfe im Zusammenhang mit seinem Beschäftigungsverhältnis bei der Polizei NRW entschieden zurück. Dieses Beschäftigungsverhältnis in Form einer ortsunabhängigen Teilzeitbeschäftigung war durch Zustimmung des Ministeriums legitimiert und ist seit vielen Jahren geübte Verwaltungspraxis in NRW. Der durch manche Berichterstattung oder Kommentierung entstandene Eindruck, Bundesvorsitzender Rainer Wendt hätte in den zurückliegenden Jahren doppeltes Gehalt bezogen und sich unrechtmäßig bereichert, ist schlicht falsch. Richtig…

terroranschlang-auf-berliner-weihnachtsmarkt

Berlin – Terrorverdächtiger Anis Amri in Mailand erschossen – DPolG: Einsatznachbereitung mit Besonnenheit und Nachdruck

Berlin – Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) hat mit Erleichterung darauf reagiert, dass die Fahndung nach dem Terrorverdächtigen Anis Amri offenbar beendet ist. DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt: „Nach der tagelangen, europaweiten Fahndung nach Amri unter Hochdruck ist dies eine gute Nachricht vor Weihnachten. Damit hat die Ungewissheit, wo sich der Tatverdächtige aufhält, jetzt ein Ende. Wir danken der italienischen Polizei für die gute Zusammenarbeit und richtigerweise hat auch die italienische Regierung den Einsatzkräften sogleich ihren Dank ausgesprochen. Jetzt wird es darauf…