Schwerin – Erneute Auseinanderstzungen mit Beteiligung von Jugendgruppen auf dem Schweriner Marienplatz

Mittelrhein-Tageblatt - Deutschland - News - Schwerin -Schwerin (MV) – Am 15.08.2017 kam es gegen 19:05 Uhr auf dem Marienplatz in Schwerin zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe Jugendlicher und einem 25jährigen syrischen Zuwanderer.

Um die Streithähne zu trennen, wurde der 25jährige Mann zum Streifenwagen begleitet und dort zum Sachverhalt befragt. Die Beamten mussten den Syrer mehrfach daran hindern wieder zu der Gruppe zu gelangen um den Streit nicht eskalieren zu lassen. Jedoch widersetzte sich dieser, riss sich los und trat gegen den Funkstreifenwagen.

Dieser wurde dadurch beschädigt. Auf dem Marienplatz waren vier weitere Beamte des PHR Schwerin währenddessen mit der Aufnahme der Angaben von Zeugen beschäftigt als diese selbst Zeugen weiterer Auseinandersetzungen zwischen einem Deutschen und insgesamt fünf anderen Personen mit teilweise Migrationshintergrund wurden.

Ein 30jähriger Deutscher kam auf die Situation auf dem Marienplatz zu und rief beleidigende und ausländerfeindliche Sprüche in Richtung zweier 19jähriger deutscher Frauen mit offensichtlich ausländischen Wurzeln. Dieses wollte eine dreiköpfige Gruppe Armenier unterbinden.

In weiterer Folge schlug der Deutsche mit einem gefüllten Pappbecher einem Armenier ins Gesicht. Durch die sofort einschreitenden Beamten konnten weitere Ausschreitungen verhindert werden.

Gegen den 25jährigen Syrer und dem 30jährigen Deutschen wurden Strafverfahren eingeleitet.

OTS: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!