Winzer und Landwirt - Landwirtschaftsmagazin - Aktuell -

Berlin – Bauernverband – Rukwied: Eine stabile Landwirtschaft benötigt stabile Rahmenbedingungen

Schlussfolgerungen aus der zurückliegenden Preiskrise Berlin – Bauernverband: „Die Preiskrise in 2016 hat mehr als deutlich gezeigt, dass die landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland in Zeiten volatiler Märkte auf verlässliche agrarpolitische Rahmenbedingungen angewiesen sind.“ Diese Feststellung traf der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, anlässlich der Vorstellung des DBV-Situationsberichtes 2016/17. „Die gemeinsame Agrarpolitik ist ein wichtiger Stabilitätsfaktor in dieser schwierigen Zeit. Umso wichtiger ist es, die GAP auch nach 2020 so auszurichten, dass sie eine wirtschaftlich stabile, nachhaltige und wettbewerbsfähige…

mittelrhein-tageblatt-tiermagazin

Tiermagazin – Wo sind all die Vögel hin? NABU: „Vogelmangel“ an Futterhäusern hat mehrere Ursachen

Tiermagazin – Wetzlar – In den letzten Wochen erreichen den NABU Hessen viele besorgte Anfragen aus dem ganzen Bundesland, weil vor allem typische Gartenvogelarten wie Meisen, Finken und Amseln verschwunden seien. „In der Tat sind derzeit relativ wenige Vögel zu sehen“, sagt NABU-Vogelexperte Maik Sommerhage. „Eine einfache Erklärung für dieses Phänomen gibt es nicht. Die Einflüsse auf Vogelbestände sind nämlich vielfältig und komplex.“ Der NABU geht von drei Ursachen des aktuellen „Vogelmangels“ aus: die vergleichsweise milde Witterung, noch ausstehende Wintergäste…

mittelrhein-tageblatt-tiermagazin

Bayern / München – Umweltministerin Scharf: Freistaat für Neubau der Reptilienauffangstation

Station leistet wichtigen Beitrag für öffentliche Sicherheit und für Tier- und Artenschutz Bayern / München – Die Staatsregierung spricht sich für einen Neubau der Reptilienauffangstation aus und will jetzt die Voraussetzungen für eine Förderung des Bauvorhabens schaffen. Die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf betonte dazu heute: „Die Reptilienauffangstation leistet einen wichtigen Beitrag für öffentliche Sicherheit und für Tier- und Artenschutz in Bayern. Wir brauchen Verbesserungen bei der Unterbringung und Versorgung von ausgesetzten, abgegebenen und nicht artgerecht gehaltenen Reptilien. Die aktuellen Räumlichkeiten…

Winzer und Landwirt - Landwirtschaftsmagazin - Aktuell -

Berlin – Landwirtschaftsthema im Bundestag: Fragen zu Erfahrungen mit dem Greening

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage Berlin – (hib/EIS) Mithilfe des sogenannten „Greenings“ will die Europäische Union zusätzlich erbrachte Umweltleistungen durch die Landwirte bei der Auszahlung der Agrarförderung belohnen. Die Fraktion Die Linke verlangt in einer Kleinen Anfrage zu den Erfahrungen mit dem „Greening“ im Jahr 2016 (18/10569) eine Bewertung der geförderten Maßnahmen im Hinblick auf Effizienz und Wirkung. In der Förderperiode der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) von 2014 bis 2020 werden rund 85 Euro pro Hektar über die Basisförderung hinaus unter anderem…

Bäumen müssen fallen -

Mannheim – Hinweis zu Forstarbeiten im Waldpark

Mannheim – Im Waldpark stehen im Laufe der nächsten Woche forstliche Pflegearbeiten und Holzfällungen an. Fachleute aus dem Mannheimer Forstamt werden in zwei Bereichen arbeiten: zwischen Hochwasserdamm und Schlauchgraben sowie zwischen Hochwasserdamm und Fohlenweide. Waldbesucher werden gebeten, die Sperrungen zu ihrer eigenen Sicherheit unbedingt zu beachten. Wie in jedem Wald, werden die Bäume im Waldpark forstwirtschaftlich genutzt. Daher werden die Arbeiter unter anderem 10-20 Eschen fällen. Das oberste Ziel der Mannheimer Förster ist es, den Wald zu erhalten. Sie fällen…

jens-ahnemueller

Mainz – Jens Ahnemüller (AfD): Umweltplaketten sind sinnlos – Gutachten bestätigt die Nutzlosigkeit der Umweltzonen

Mainz – Jens Ahnemüller (AfD): MdL Jens Ahnemüller (AfD) fordert die Abschaffung der Umweltzonen: „Die seit 2008 bestehenden Umweltzonen haben außer Kosten und unnötigem Verwaltungs- und Zeitaufwand nichts gebracht! Das bestätigt ein Gutachten des Fraunhofer-Instituts Dresden.“ In dem „Fraunhofer Feinstaubmodell“ kommen die Wissenschaftler des Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme zu der Erkenntnis: Die Verkehrsbelastung hat kaum Auswirkungen auf die Feinstaubbelastung. Auch der ADAC bezweifelt die Wirksamkeit der Umweltzonen. Verglichen wurde die Luftqualität in Städten mit und ohne Umweltzonen und es…

klaerschlammvergaser_eingebaut2

Koblenz – Klärschlammvergaser wird installiert

Koblenz – Im Koblenzer Klärwerk werden die Abwässer der Stadt Koblenz, der Verbandsgemeinde Vallendar und eines Zweckverbandes gereinigt. Die aktuelle Bundesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag den Ausstieg aus der landwirtschaftlichen Verwertung von Klärschlamm beschlossen. Ebenso soll Phosphor zurückgewonnen werden. Damit aber Klärschlamm anderweitig verwertet werden kann muss er getrocknet werden. Dazu wird ein erheblicher Einsatz von Energie benötigt. Um sowohl die Reinigungsleistung zu erhöhen und den dafür nötigen externen Energieaufwand zu reduzieren, wird das Koblenzer Klärwerk zu einer energieautarken Anlage…

suedwest-news-aktuell-stuttgart

Stuttgart – Feinstaubalarm in Stuttgart hält an, Ende weiter offen – Tagesmeldung vom 6. Dezember 2016

Stuttgart – In der Landeshauptstadt Stuttgart gilt Feinstaubalarm. Beginn: seit Sonntag, 4. Dezember, 0.00 Uhr für den Autoverkehr, seit Samstag, 3. Dezember, 18.00 Uhr für Komfort-Kamine Ende: Das Ende des Feinstaubalarms ist offen. Ziel des Feinstaubalarms ist es, bei stark austauscharmen Wetterlagen in Stuttgart die erwartbare Belastung mit Feinstaub und Stickstoffdioxiden zu reduzieren. Aktuell sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) bis mindestens einschließlich Freitag ein stark eingeschränktes Austauschvermögen der Atmosphäre voraus. An diesen Tagen kann die Konzentration von Feinstaub und Stickstoffdioxid…