Rheinböllen im Hunsrück – Verdacht auf mögliche Giftköder im Bereich Waldsiedlung

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - RheinböllenRheinböllen im Hunsrück – Am Freitag, den 10.04.2020 teilte eine Hundehalterin der Polizei mit, dass sie bereits zum wiederholten Male mögliche Giftköder im Bereich der Waldsiedlung/ Rheinböllen gefunden habe.

Es handelt sich dabei um eine, derzeit noch unbekannte, blaue Substanz (Granulat), welche zum Teil einem Stück Leberwurst beigemischt war und zum anderen lose verteilt aufgefunden wurde. Ob es sich tatsächlich um eine giftige Substanz handelt, wird die kriminaltechnische Untersuchung ergeben.

Hinweise auf einen verantwortlichen Täter liegen derzeit nicht vor. Anzumerken ist, dass es auch im Bereich Laufersweiler Ende März zu ähnlichen Vorfällen gekommen ist. Seitens der Polizei wird daher allen Haustierbesitzern in den besagten Bereichen, zu besonderer Vorsicht geraten!

Die Polizei Simmern führt in diesem Zusammenhang die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Polizeidirektion Koblenz

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020