Aktuelles von der Polizei -

Bad Herrenalb – Motorradfahrerin lebensgefährlich verletzt – Zeugen gesucht

Bad Herrenalb (BW) – Am frühen Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, befuhr eine 48-jährige Motorradfahrerin zusammen mit zwei weiteren Motorradfahrern die Kreisstraße K4331 von Bad Herrenalb in Richtung Rotensol. Als ihr Bekannter vor ihr ein Wohnmobil überholte und sie ihm folgen wollte, übersah sie beim Ausscheren einen entgegenkommenden Kleinbus VW Multivan, eines 57-jährigen Lenkers, mit dem sie kollidierte, obwohl dieser noch soweit als möglich nach rechts auswich. Sie stieß mit ihrem Motorrad linkseitig gegen das linke vordere Fahrzeugeck, wurde danach abgewiesen,…

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Deutsche Presseschau -

Presseschau – WDR, NDR und SZ: Neues Schreiben des Amokfahrers von Münster aufgetaucht

Köln (NRW) – Nach der Amokfahrt von Münster wertet die Polizei weitere Informationen über den Täter aus. Der 48-Jährige Deutsche hatte gestern mit einem Campingwagen zwei Menschen getötet. Sechs weitere schweben noch in Lebensgefahr. Anschließend erschoss sich der Mann selbst. Schon gestern war bekannt geworden, dass er bereits Ende März in einer Mail an Freunde andeutete, dass er sich das Leben nehmen will. Inzwischen hat die Polizei in einer Wohnung des Mannes in Pirna nach Informationen von WDR, NDR und…

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Münster-NRW-

Münster – Polizei und Staatsanwaltschaft geben weitere Ermittlungsergebnisse zum Tatgeschehen in Münster bekannt

Aktuelle Fortschreibung zur Pressemitteilung: „Campingbus fährt in Menschenmenge – zwei Menschen sterben, der Täter richtet sich selbst – Hinweisportal des BKA eingerichtet“. Münster (NRW) – Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln weiter mit Hochdruck, um die Hintergründe der schrecklichen Tat von Münster gestern Nachmittag zu klären. Mittlerweile steht fest, dass der 48-jährige Täter aus Münster über zwei weitere Wohnadressen in Dresden und Pirna verfügte. Die Wohnungen wurden von der Polizei durchsucht. Die Durchsuchungsmaßnahmen in Münster und die Auswertung der Ergebnisse dauern noch…

BuPü Hamburg -

Hamburg – Zwei gesuchte Männer am Hamburger Hauptbahnhof festgenommen

Hamburg – Fall 1: Am 07.04.2018 gegen 03.00 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann am Hauptbahnhof fest. Zuvor kontrollierten die Polizeibeamten die Personalien des 23-Jährigen; Ergebnis: Ausschreibung zur Festnahme. Seit Ende März 2018 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen Leistungserschleichungen (Fahren ohne Fahrschein in öffentl. Verkehrsmittel) gesucht. Eine geforderte Geldstrafe in der Höhe von 1160,00 Euro hatte der Mann nicht gezahlt und hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 70 Tagen zu verbüßen. Der deutsche Staatsangehörige wurde einer…

Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamburg -

Hamburg – Gefährliche Körperverletzung in einem abfahrbereiten Zug

Hamburg – Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei schlug ein alkoholisierter Mann (m.37) am 07.04.2018 gegen 21.15 Uhr in einem am Gleis 12 im Hamburger Hauptbahnhof stehenden Zug (abfahrbereit Richtung Büchen) auf den Kopf eines Jugendlichen (m.17) mit einer Bierflasche ein. Zuvor kam es aus noch nicht geklärten Gründen zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten. Der Geschädigte setzte einen Notruf ab; alarmierte Bundespolizisten konnten den Beschuldigten am Bahnsteig stellen. Der deutsche Staatsangehörige wurde zum Bundespolizeirevier verbracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab…

186927V

Stadt Münster – Münster trauert: Kondolenzbuch ausgelegt

Münster – Nach dem Unglück am Samstagnachmittag legten Innenminister Horst Seehofer, Ministerpräsident Armin Laschet, NRW-Innenminister Herbert Reul und der Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe, am Sonntagmittag (8. April) Blumen am Denkmal des Kiepenkerls in Münsters Altstadt nieder. Im Anschluss bekundeten sie auch mit einem Eintrag in das Kondolenzbuch der Stadt im Rathaus am Prinzipalmarkt ihr Mitgefühl mit den Opfern. *** Herausgeberin: Stadt Münster Presse- und Informationsamt, 48127 Münster

Aktuelle Polizei-Meldung -

Germersheim – Frühlingsgefühle lösen Polizeieinsatz aus

Germersheim – Am Sonntagmorgen gegen 10:30 Uhr lösten überschwängliche Frühlingsgefühle einen Polizeieinsatz aus. Ein besorgter Bürger meldete, dass sich anscheinend ein Auto in einem Waldstück bei Germersheim Süd festgefahren habe. In dem Auto sei nur eine Person auf dem Beifahrersitz zu sehen, der Fahrer wäre wohl geflüchtet. Bei der Überprüfung durch Polizisten aus Germersheim stellte sich der Sachverhalt jedoch gänzlich anders dar. Tatsächlich befand sich ein Pärchen in dem Fahrzeug, das laut eigener Aussage von Frühlingsgefühlen überwältigt wurde und diesen…

Mittelrhein-Tageblatt - Saar-24.de - News - Lebach -

Lebach – Motorräder flüchten nach Verkehrsunfall auf der L 142

Lebach (SL) – Am Samstag, 07.04., gegen 10.35 Uhr, befuhr eine 27-jährige Pkw-Fahrerin aus Lebach die L 142 von Lebach-Zollstock kommend in Richtung Lebach-Eidenborn. Auf diesem Teilstück kamen ihr 4 dunkelfarbige Motorräder entgegen, wobei 2 davon auf ihre Fahrbahn gerieten und seitlich mit dem Pkw kollidierten. Danach setzten alle Motorräder ihre Fahrt in Richtung Lebach fort und entfernten sich von der Unfallörtlichkeit. Nähere Hinweise zu den Fahrern, den Motorräder bzw. den amtlichen Kennzeichen liegen nicht vor. Zeugen, die zum genannten…