Mainz – Es geht los: „Mainz lebt auf seinen Plätzen 2019“ ist startklar – Top Act Hanne Kah im August zu erleben

Sechs Wochen Programm auf zwei Innenstadt-Plätzen: Umsonst und draußen!

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (rap) Die Veranstaltungsreihe „Mainz lebt auf seinen Plätzen“ ist zur bewährten, jahrzehntelangen Tradition des Mainzer Sommers geworden. Die im Jahre 1976 vom damaligen Sozialdezernenten Karl Delorme ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe findet 2019 ihre Fortsetzung. Die Schwerpunkte liegen auch in diesem Jahr bei Musik verschiedener Art, facettenreicher Kinderunterhaltung, choralen Klängen unter Beteiligung von Mainzer Schulen, Theaterauftritten, Tanzshows und vielem mehr…

Drei Wochen abwechslungsreiches Programm in den Ferien für Daheimgebliebene, ergänzt mit drei Wochen außerhalb der Ferien, damit Schulen auch selbst die Bühnen für ihre Darbietung nutzen können: dieses Erfolgskonzept wird auch 2019 umgesetzt. Von Dienstag, 23. Juli bis Donnerstag, 29. August 2019 bietet das Programm der Reihe viele Höhepunkte auf zwei zentralen Plätzen im Herzen der Stadt – umsonst und draußen.

Programmplaner Oliver Valentin hat einmal mehr eine bunte Veranstaltungspalette zusammengestellt. Dienstags und mittwochs findet das Programm auf der Bühne des Karmeliterplatzes statt. Donnerstags wird die Bühne auf dem Marktplatz bespielt.

Traditionell unterhält der Nachmittag um stets 16 Uhr mit Theater, Tanz, Kindermusik, Clownerie, Zaubershow und Spielen die jüngeren Gäste. Die Abendveranstaltungen warten dann ab 19 Uhr mit Live-Bands auf. Diese Sparte besetzt viele Genres: ob Soul, Rock, Pop, Blues, Ukulelen-Konzert, Chorgesänge, Theater oder Showtanz. Neu im Programm: Freiluft Wissenschaft beim „Meenzer Science Schoppe“.

Dienstag, 23. Juli: Start ins Sommerprogramm
Die Reihe „Mainz lebt auf seinen Plätzen“ startet am Dienstag, 23. Juli 2019, 16.00 Uhr auf dem Karmeliterplatz mit Wolfgang Hering, der den kleinen Gäste mit Bewegungsliedern einen aktiven Nachmittag beschert.
Um 19.00 Uhr gehört die Bühne dann den elf Musikern von „Sideways“, die mit Liedern von den Größen der Musikgeschichte die Gäste zum Tanzen bringen.

Am Mittwoch, 24, Juli bringt das Galli Theater Mainz ab 16.00 Uhr das Märchen „Rapunzel“ auf die Bühne. Ab 19.30 Uhr bietet die Free Electric Band handgemachte Musik der 60er bis 90er Jahre.

Neben den wichtigen Hauptsponsoren bst, Flo Service (Veranstaltungstechnik), der Mainzer Stadtwerke AG und der Mainzer Volksbank unterstützen weitere Sponsoren wie die Werbegemeinschaft Mainz, Fuidl Elektro Technik sowie die Tanzschulen Manfred S. und Willius Senzer die Veranstaltung „Mainz lebt auf seinen Plätzen“.

* * *

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion