Pirmasens – Unterhaltung in Corona-Zeiten: Bücherei kommt digital nach Hause

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Pirmasens -Pirmasens – Lesespaß, Lernstoff und Unterhaltung ohne Ende: Auch wenn die Stadtbücherei in der Dankelsbachstraße derzeit geschlossen ist, lädt die virtuelle Zweigstelle zum Besuch ein. Die Ausleihe digitaler Medien, darunter Bücher, Zeitschriften und Hörspiele, ist an sieben Tagen in der Woche, rund um die Uhr, möglich.

Und zwar nicht nur für diejenigen Pirmasenser, die als regelmäßige Nutzer bereits einen Bibliotheksausweis besitzen. Interessierte können sich ab sofort und bis einschließlich 30. April 2020 kostenlos anmelden.

„Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche und unbürokratische Maßnahmen“, begründet Beigeordneter Denis Clauer die Aktion. Damit wolle die Stadtbücherei beitragen, die durch das Coronavirus bedingten Einschränkungen im Alltag ein wenig erträglicher zu machen. „Die digitale Bibliothek ist eine wahre Schatztruhe. Hier stehen knapp 100 000 Medien zur Verfügung“, erläutert Ulrike Weil, Leiterin der Stadtbücherei. Die beiden größten Gruppen innerhalb der Onleihe Rheinland-Pfalz stellen Sachbücher und Ratgeber sowie Belletristik und Unterhaltung dar. Ergänzt wird das Angebot von einer umfangreichen Auswahl an E-Learning-Programmen. „Hier können Schüler interaktiv Deutsch, Englisch, Spanisch und Italienisch lernen“, so Weil. Ebenfalls elektronisch nutzbar sind Tageszeitungen – der Bogen spannt sich von Handelsblatt, FAZ, Tagesspiegel und Süddeutscher bis hin zu Welt und Zeit – und Magazine. Deren Spektrum reicht von Titeln wie „Abenteuer Reisen“ über „Bravo“ und „Sport Bild“ bis hin zu „Vogue“ und „Zuhause Wohnen“.

Erst vor wenigen Wochen hat die Stadtbücherei Pirmasens ihr digitales Angebot erweitert und bietet nun zwei Streaming-Plattformen für Filme, Serien und Musik. Nutzer können auf knapp 2 000 international erfolgreiche Kinofilme, informative Dokumentationen und deutsche Klassiker sowie 15 Millionen Songs und Musikvideos zur Verfügung.

Einzige Voraussetzung, um alle elektronischen Angebote der Stadtbücherei nutzen zu können, ist ein gültiger Nutzerausweis. Und so einfach geht es: Ein entsprechender Antrag ist im Internet unter pirmasens.de/mediathek hinterlegt. Interessierte werden gebeten diesen herunterzuladen, vollständig auszufüllen und unterschrieben zurückzusenden. Entweder als Anlage per E-Mail an stadtbuecherei@pirmasens.de oder in den Hausbriefkasten, Dankelsbachstraße 19, einwerfen. Innerhalb weniger Werktage erhalten die Antragsteller die zugeteilte Nummer des Leseausweises und ein zugehöriges Passwort – per E-Mail oder auf dem Postweg. Damit öffnet sich die Tür zu Onleihe und Streaming. Nutzer, die auf das Angebot nach Ablauf der Gratis-Aktion am 30. April 2020 nicht verzichten möchten, müssen ab Mai eine Jahresgebühr in Höhe von 15 Euro überweisen. Andernfalls verliert der Leseausweis seine Gültigkeit.

Aufgrund der aktuellen Situation und der verstärkten elektronischen Ausleihe bittet das Team der Stadtbücherei alle Nutzer, unmittelbar nach der Lektüre entliehener Medien, diese schnellstmöglich zurück- und damit für andere Interessierte freizugeben. Entstehen Probleme bei Nutzung der Onleihe, findet man auf den Hilfeseiten Antworten.

www.pirmasens.de/mediathek

Auf einen Blick: Die Stadtbücherei Pirmasens und ihre Zweigstellen sind bis auf Weiteres geschlossen. Trotzdem stehen die Mitarbeiterinnen weiterhin montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr für Fragen zur Verfügung – telefonisch unter der Rufnummer 06331/84-2358 oder per E-Mail unter stadtbuecherei@pirmasens.de . Das Bücherei-Team bittet um Verständnis, dass die E-Mails unter Umständen mit Zeitverzögerung beantwortet werden. Lesern, die aktuell noch Medien entliehen haben, entstehen durch die vorübergehende Schließung keine Nachteile. Aktuell sind die Ausleihfristen ausgesetzt; es fallen keinerlei Mahngebühren an.

***
Stadt Pirmasens

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion