Fr. Jul 30th, 2021

Vergabe des „Qualitätssiegel für Berufs- und Studienorientierung“ und des „Große SCHULEWIRTSCHAFT-PREIS 2017“.

suedwest-news-aktuell-deutschland-sachsenSachsen / Dresden – Auf einer gemeinsamen Veranstaltung des Sächsischen Kultusministeriums, der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e. V. und der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit sind heute 12 Schulen mit dem „Qualitätssiegel für Berufs- und Studienorientierung“ ausgezeichnet worden.

„Mit dem Siegel wird gewürdigt, dass die Preisträger ihre Schüler erfolgreich auf ihr späteres Berufsleben vorbereiten. Die Schulen zeichnet dabei aus, dass sie sehr gute Kooperationen mit Unternehmen und anderen externen Partnern aufgebaut haben. Um die wichtige Berufs- und Studienorientierung kontinuierlich und wirksam umzusetzen, sind wir noch stärker als in der Vergangenheit gehalten, jede Art der Unterstützung von außen einzubinden“, betonte Kultusminister Frank Haubitz zur feierlichen Übergabe der Auszeichnungen. Insgesamt tragen damit nun 51 Schulen in Sachsen für vier Jahre dieses Zertifikat. Nach den vier Jahren müssen sich die Schulen erneut um eine Zertifizierung bewerben.

„Ergänzend zu den Angeboten der Berufsberater aus den Arbeitsagenturen sind die Aktivitäten der Schulen und Unternehmen ein wichtiger Bestandteil im Prozess der Berufsorientierung. Eine gute Berufs- und Studienorientierung ermöglicht den jungen Menschen einen guten Start in das Berufsleben und erfolgt in Sachsen deshalb frühzeitig und praxisnah“, so Klaus-Peter Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Außerdem zeichneten Kultusminister Frank Haubitz und Arbeitgeberpräsident Dr. Jörg Brückner zwei Unternehmen mit dem „Großen SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2017“ aus. Die Unternehmen haben sich besonders bei der Berufsorientierung und in der Zusammenarbeit mit Schulen engagiert.

„Die Fachkräfte von morgen schon heute bei der Berufswahl unterstützen – das ist das Anliegen der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT. Wir wollen, dass Schulen und Unternehmen noch besser zusammenarbeiten. Ein wichtiges Bindeglied sind dabei die Praxisberater, die beide Partner zusammenbringen und sich bewährt haben. Wir begrüßen es deshalb, dass es die politische Entscheidung gibt, dieses Instrument nicht nur ausweiten, sondern fest im Schulsystem verankern will. Das ist eine wichtige Weichenstellung, damit künftig alle sächsischen Oberschüler von einer frühen Berufsorientierung profitieren können. Dabei dürfen aber auch die Gymnasien nicht vernachlässigt werden. Auch hier brauchen wir eine bessere Berufs- und Studienorientierung. Dass viele Unternehmen bei der Berufs- und Studienorientierung bereits Hervorragendes leisten, zeigen die diesjährigen Preisträger“, sagte Arbeitgeberpräsident Dr. Jörg Brückner anlässlich die Auszeichnung.

Weitere Informationen zum Qualitätssiegel und dem „Großen SCHULE-WIRTSCHAFTPREIS“ sind abrufbar unter: www.bildung.sachsen.de sowie

Schulliste:

Zertifizierungen Geltungszeitraum 2018-2021

Freie Oberschule Bernsdorf
Förderschulzentrum „Oberes Osterzgebirge“ Dippoldiswalde
TRIAS Oberschule Elsterberg
Heinrich-von-Trebra-Oberschule Marienberg
Oberschule Nordwest Torgau

Rezertifizierungen Geltungszeitraum 2018-2022

Heideschule Radeberg, Schule zur Lernförderung
Landkreis-Gymnasium St. Annen Annaberg-Buchholz
Förderzentrum „Käthe Kollwitz „, Schule zur Lernförderung
Geschwister-Scholl-Oberschule Schönheide
Förderschulzentrum „Peter Rosegger“ Coswig
Oberschule Grimma
Humboldtschule Zwickau, Oberschule

Großer SCHULEWIRTSCHAFT-Preis

Koenig & Bauer AG, Radebeul
MAN Truck & Bus AG, BMC Plauen
Rückfragen an Pressesprecher Dirk Reelfs


Urheber: Medienservice Sachsen.
http://www.medienservice.sachsen.de/