Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Braunschweig -

Braunschweig – Werke erinnern an Bombennacht: An sechs Ausstellungsorten sind Bilder und Graphiken von der Zerstörung Braunschweigs 1944 zu sehen

Braunschweig (NI) – Die Stiftung Prüsse und das Städtische Museum Braunschweig zeigen vom 2. September bis 15. Oktober 2019 die Ausstellung „15. Oktober – Die Zerstörung der Stadt Braunschweig 1944“. Gezeigt werden Werke von Braunschweiger Künstlerinnen und Künstlern, die sich mit der Zerstörung der Stadt Braunschweig im Zweiten Weltkrieg und ihrem frühen Wiederaufbau beschäftigt haben. Bei zahlreichen Luftangriffen, die die Nationalsozialisten provoziert hatten, starben in der verheerenden Bombennacht vom 14. auf den 15. Oktober 1944 mehrere Tausend Menschen. Die Innenstadt…

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Niedersachsen -

Salzgitter / Braunschweig – Anklage wegen Mordes in Salzgitter erhoben

Salzgitter / Braunschweig (NI) – Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat gegen einen 38-jährigen Mann aus Salzgitter Anklage wegen heimtückischen Mordes aus niedrigen Beweggründen und Verstoßes gegen das Waffengesetz zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Braunschweig erhoben. Dem Syrer wird vorgeworfen, am 26.01.2019 in Salzgitter-Lebenstedt dem 25-jährigen, aus dem Irak stammenden Lebensgefährten seiner Schwester auf einem Parkplatz aufgelauert und mit mehreren Schüssen getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die kurdisch-islamische Familie des Angeschuldigten die Liebesbeziehung zwischen der Tochter und dem Iraker…

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Niedersachsen - Aktuell -

Salzgitter / Braunschweig – Obduktionsergebnisse nach Schüssen bei SEK-Einsatz in Salzgitter liegen vor

Salzgitter / Braunschweig (NI) – Eine in Salzgitter am 11.04.2019 bei einem SEK-Einsatz angeschossene und später verstorbene männliche Person wurde am heutigen Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft obduziert und rechtsmedizinisch untersucht. Nach dem Obduktionsergebnis ist der 28-jährige Angeschossene an einem spinalen Schock infolge einer Rückenmarksdurchtrennung verstorben. Im Körper des Angeschossenen wurde ein Projektil einer 9mm-Kurzwaffe aufgefunden. Es ist davon auszugehen, dass das Projektil zur Durchtrennung des Rückenmarks geführt hat. Bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurde am heutigen Tag ein sog. Todesermittlungsvorgang…

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Braunschweig -

Braunschweig – Bombenfund: Evakuierung im Umkreis von einem Kilometer – Konzert in der Stadthalle ist abgesagt

Braunschweig (NI) – Evakuierung: Bei Baggerarbeiten in der Hennebergstraße südlich vom John-F.-Kennedy-Platz ist heute eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der Blindgänger muss aus Sicherheitsgründen noch heute Abend entschärft werden, weil der Bagger die Bombe berührt hat. Dazu müssen die Anwohnerinnen und Anwohner im Umkreis von rund einem Kilometer um den Fundort evakuiert werden. Betroffen sind Teile der Innenstadt. Die Zahl betroffenen Menschen ist noch unklar. Die exakte Evakuierungszone wird derzeit ermittelt, ebenso eine…

Bundespolizei Aktuell -

Braunschweig – Gesuchten Polen mit 4,8 Promille verhaftet

Braunschweig (NI) – In der vergangenen Nacht verhafteten Bundespolizisten einen volltrunkenen Polen (31). Er saß mit 4,8 Promille Atemalkohlkonzentration und ohne Fahrkarte und Ausweis im InterCity aus Magdeburg. Erst gestern wurde der Mann aus der Justizvollzugsanstalt in Leipzig entlassen. Bei der Überprüfung des Polen stellten die Beamten fest, dass er mit internationalem Haftbefehl, ausgestellt in Polen, gesucht wurde. Wegen der besorgniserregenden Alkoholkonzentration brachte ein Rettungswagen den Mann ins Krankenhaus. OTS: Bundespolizeiinspektion Hannover

Bundespolizei Aktuell -

Braunschweig – Junge Frau mit Messer im Bauch erscheint auf Bundespolizeiwache

Braunschweig (NI) – Gestern klingelte eine junge Frau (21) an der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof Braunschweig. Sie bat die Beamten, in die Psychiatrische Abteilung des Klinikums eingewiesen zu werden. Einer Beamtin war die Frau wegen psychischer Auffälligkeiten bereits bekannt. Sie fragte genauer nach. Die Braunschweigerin gab dann an, ein Messer im Bauch zu haben. Die Beamten entdeckten unter der Bekleidung ein Küchenmesser, welches im Bauch der Frau steckte. Die Beamten leiteten Erste Hilfe und beruhigten die 21-Jährige. Nach der…

Polizei im Einsatz -

Braunschweig – 35-Jähriger verstirbt im Braunschweiger Polizeigewahrsam

Polizei Wolfsburg und Staatsanwaltschaft Braunschweig haben die Ermittlungen übernommen. Braunschweig (NI) – Aus noch ungeklärten Gründen verstarb am Sonntagmorgen ein 35 Jahre alter Braunschweiger im Gewahrsam der Polizei Braunschweig. Ermittler des 1. Fachkommissariats der Wolfsburger Polizei haben die Todesermittlungen gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig übernommen, die den Leichnam beschlagnahmte. Eine für Dienstag angesetzte Obduktion soll die Ursache des plötzlichen Todes klären. Den bisherigen Ermittlungen nach wurde die Braunschweiger Polizei kurz nach 08.00 Uhr um Hilfe gebeten, weil der 35-Jährige als…

bpol-h-braunschweig-30-jaehrigen-nach-neun-stunden-aus-schacht-gerettet

Braunschweig – 30-Jährigen nach neun Stunden aus Schacht gerettet

Braunschweig (NI) – Heute Mittag wurde ein 30-jähriger Mann aus Braunschweig aus einem Schacht am Bahndamm an der Salzdahlumer Straße gerettet. Passanten hörten am Vormittag Hilferufe auf Höhe der Straßeneinmündung Ackerstraße und alarmierten die Polizei. Kurz darauf trafen Bundespolizisten ein und machten sich auf dem angrenzenden Bahngelände auf die Suche. Schließlich orteten sie die Rufe aus einer alten Schachtanlage. Diese war mit maroden Holzbohlen abgedeckt. Einige davon waren eingebrochen. Die Schachtanlage ist rund fünf Meter tief und zur Hälfte mit…