Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Hamburg -

Hamburg – Einkommensteuererklärung wird einfacher: Finanzamt berücksichtigt elektronisch vorliegende Daten automatisch

Hamburg – Viele Menschen, vor allem Rentnerinnen und Rentner sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, können ihre Steuererklärung ab dem Veranlagungszeitraum 2019 wesentlich einfacher erstellen. Der Finanzverwaltung liegen inzwischen viele steuerlich relevante Daten in elektronischer Form vor. Diese müssen nun nicht mehr selbst in der Einkommensteuererklärung erklärt werden – sie werden vom Finanzamt automatisch berücksichtigt. Die Papiervordrucke für die Einkommensteuererklärung wurden deshalb für den Veranlagungszeitraum 2019 neu gestaltet. Bereiche für Daten, die der Finanzverwaltung in der Regel bereits elektronisch vorliegen, sind farblich…

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Simmern im Hunsrück -

Simmern im Hunsrück – DGB-Kreisverband zu den Kosten der Tarifflucht im Rhein-Hunsrück-Kreis

Simmern im Hunsrück – Gerade mal 35 Prozent der Betriebe in Rheinland-Pfalz sind tarifgebunden, im Jahr 2000 waren es noch 52 Prozent. Diese Entwicklung wird von den Beschäftigten und den öffentlichen Kassen teuer bezahlt, erklären die Vorsitzenden des DGB Kreisverbandes im Rhein-Hunsrück-Kreis, Kay Wohlfahrt und Georg Henschel: „Wer in Rheinland-Pfalz oder dem Saarland in einem Betrieb arbeitet, der nicht tarifgebunden ist, verdient monatlich 743 Euro brutto weniger. Das merken die Beschäftigten heute unmittelbar im Geldbeutel und sie merken es morgen…

Hausbank oder Onlinekredit - Was ist besser

Geld und Vorsorge – Kredit von der Hausbank oder Online Kredit – was ist besser?

Hausbank oder vielleicht doch ein Online Kredit – Wer macht das Rennen? Geld und Vorsorge – Kredite sind heutzutage das normalste der Welt und haben in den meisten Fällen nicht mal etwas mit großen Anschaffungen, wie einem Auto oder Grundstück zutun. Immer öfter, nehmen vor allem Jugendliche einen Kredit auf, um beispielsweise das neueste Smartphone auf Raten kaufen zu können. Jedoch haben auch klassische Kredite aktuell Hochkonjunktur und werden immer noch aufgrund vielerlei Dinge aufgenommen. Das können Anschaffungen im Eigenheim…

Wirtschaft Deutsche Desinteressiert an Aktien

Geld und Vorsorge – Warum sind die Deutschen im Vergleich zu anderen Nationen eigentlich so desinteressiert an Aktien?

Geld und Vorsorge – Aktien: Die Deutschen profitieren kaum davon, dass der Dax sich auf einem Allzeithoch befindet. Warum? Die Antwort ist einfach: Die Deutschen besitzen schlichtweg keine Aktien. Die Börse wird von den Deutschen weitestgehend gemieden, denn sie befürchten hier, Verluste zu machen. Dies ist eigentlich nicht verwunderlich, da sie den Umgang mit Risiken nicht gewohnt sind. Die Deutschen waren noch nie ein Volk, das sonderlich viele Aktionäre hervorgebracht hat. Doch eine Zeitlang schien es so, beispielsweise gegen Ende der…

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Tübingen

Tübingen – Hinweis auf Änderungen beim Wohngeld

Tübingen (BW) – Am 1. Januar 2020 tritt das Wohngeldstärkungsgesetz in Kraft. Der Bund hat das Wohngeld an die Entwicklung der Wohnkosten und der Verbraucherpreise angepasst. Dadurch können mehr Menschen einen Anspruch auf Wohngeld haben – wichtig ist das vor allem für diejenigen, deren Antrag in der Vergangenheit abgelehnt wurde. Wer bereits einen Wohngeldbescheid hat, der über den Jahreswechsel hinaus gültig ist, muss nichts unternehmen. Diese Bescheide werden automatisch an die neuen Regelungen angepasst. Weitere Informationen zum Wohngeld sowie den…

Mittelrhein-Tageblatt - Soziales und Leben -

Soziales und Leben – Bertelsmann Studie: Eigentum schützt vor der Armut im Alter

Soziales und Leben – Bertelsmann Studie: Die Altersarmut in Deutschland wird in den nächsten Dekaden stark steigen. Das ist das Ergebnis einer Studie der Bertelmann Stiftung, des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) und dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Laut den Wissenschaftlern wird die Armutsrisikoquote von etwa 16 Prozent in den Jahren 2015 bis 2020 auf 20 Prozent in der zweiten Hälfte der 2030er Jahre zunehmen, also um 25 Prozent steigen. Diese Grundsicherungsquote wird im genannten Zeitraum von etwa 5,5…

Deutsches Tageblatt - Heute im Bundestag - Aktuell -

Berlin – Aktuelles Thema im Bundestag: EU-Haushalt nach ungeregeltem Brexit

Haushalt/Gesetzentwurf. Berlin – Bundestag: (hib/SCR) Die Fraktionen CDU/CSU und SPD haben den Entwurf für ein „Brexit-EU-Haushalt-Durchführungs- und Finanzierungsgesetz 2020“ (19/14021, BrexitHHG) vorgelegt. Mit dem Gesetz soll die innerstaatliche Voraussetzung dafür geschaffen werden, dass der Vertreter Deutschlands im Rat einem Verordnungsvorschlag der EU-Kommission zustimmen kann. Mit der Verordnung will die Kommission die „Ausführung und Finanzierung des Gesamthaushaltsplans der Union im Jahr 2020“ für den Fall regeln, dass das Vereinigte Königreich die EU ohne in Kraft getretenes Austrittsabkommen verlassen sollte. Der Gesetzesvorbehalt…

Deutsches Tageblatt - Heute im Bundestag - Aktuell -

Berlin – Soziales im Bundestag: Experten loben Rentenpläne

Arbeit und Soziales/Ausschuss. Berlin – Bundestag: (hib/CHE) Die Pläne der Bundesregierung, den Aufgabenbereich der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (DRV KBS) zu erweitern, wird von Experten einhellig begrüßt. Ebenfalls positiv bewertet wird der Plan, durch statistische Effekte ausgelöste erhebliche Schwankungen der Rentenanpassung künftig zu vermeiden. Die Bundesregierung will die Verwaltung und Prüfung von aus Bundesmitteln finanzierten Förderprogrammen künftig stärker bündeln. Dazu hat sie einen Gesetzentwurf (19/13446) zur Änderung des Gesetzes zur Errichtung der Deutschen Rentenversicherung Bund und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (RVBund/KnErG-ÄndG)…