Boppard am Rhein – Dritte Jugenddelegationsreise in die brasilianische Partnerstadt Arroio do Meio steht bevor

Jug.del.2016.Wanderung.Morro.Gaucho

Foto der 2. Jugenddelegation aus Boppard im Oktober 2016 in Arroio do Meio – Freigegeben: Stadt Boppard

Boppard am Rhein – Die Stadträte von Arroio do Meio in Brasilien und Boppard haben im Jahr 2011 übereinstimmend beschlossen, eine offizielle Städtepartnerschaft einzugehen. Diese Städtepartnerschaft ist entstanden, weil die Stadt Arroio do Meio überwiegend aus Nachkommen von deutschen Einwanderern besteht, die sich nach 1853 von Boppard aus über Porto Alegre am Taquari-Fluss niedergelassen haben.

Die Auswanderer stammen überwiegend aus dem Niederkirchspiel, aber auch aus den übrigen Ortsbezirken der heutigen Stadt Boppard.

Arroio do Meio liegt im südlichen Bundesstaat Rio Grande do Sul in Brasilien und ist 98 km von der Hafen- und Landeshauptstadt Porto Alegre entfernt. Etwa drei Viertel der rund 18.000 Einwohner zählenden Stadt Arroio do Meio hat ihre Wurzeln in Deutschland. Portugiesisch ist die Amtssprache; dennoch ist „Hunsrücker Platt“ sehr weit verbreitet, wird gut verstanden und gesprochen.

2013 fanden gegenseitige Besuchsaufenthalte zur Besiegelung der Städtepartnerschaft in Brasilien und in Boppard statt.

Im Partnerschaftsvertrag ist unter anderem vereinbart, dass die beiden Städte im jährlichen Wechsel einen Jugendaustausch durchführen.

Die dritte Reise einer Jugenddelegation von Boppard nach Arroio do Meio wird in den diesjährigen Herbstferien (01.10. bis 12.10.2018) stattfinden. 9 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Boppard im Alter von 16 bis 23 Jahren werden mit einem Delegationsleiter / einer Delegationsleiterin für ca. 10 Tage in die Partnerstadt fliegen. Die Delegationsteilnehmer werden in Gastfamilien leben und ein abwechslungsreiches Programm geboten bekommen.

Vergleichbar mit dem seit vielen Jahren erfolgreich praktizierten Jugendaustausch zwischen der japanischen Stadt Ome und der Stadt Boppard ist von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Eigenanteil von 50 % der Flugkosten, höchstens jedoch 500,– Euro, zu leisten. Alle anderen Kosten übernimmt die Stadt Boppard. Von den Delegationsteilnehmern wird die Bereitschaft zur Aufnahme eines Mitgliedes der brasilianischen Jugenddelegation im darauffolgenden Jahr vorausgesetzt.

Interessierte Bopparder Jugendliche und junge Leute können sich über ihre Schule vorschlagen lassen. Daneben sind Bopparder Vereine, die Jugendarbeit betreiben, berechtigt, Bewerbungen einzureichen. Der Freundeskreis Arroio do Meio – Boppard e.V. wird ebenfalls eine(n) Teilnehmer(in) benennen. Außerdem sind freie Bewerbungen – unabhängig von Schule oder Verein – möglich.
Meldungen können schriftlich bis 23.04.2018 erfolgen.

Nähere Informationen erteilt Martina Weirich-Mohr, Stadtverwaltung Boppard, Tel. 06742-10384 oder E-Mail: Martina.Weirich-Mohr@boppard.de

***
Stadt Boppard

 

Kommentare sind geschlossen.