Wetterprognose Deutschland - Aktuell -Wetterprognose für Deutschland – Zunächst frühwinterlich mit Schnee und Glätte vor allem im Bergland, teils auch bis in tiefere Lagen Schnee. Später im Westen und Süden Milderung und Niederschläge bis in höhere Lagen in Regen übergehend.

Vorhersage für Deutschland bis Montag, 14.11.2016:

Am Donnerstag und Freitag bleibt es nach Nordosten hin aufgelockert und meist trocken. Sonst überwiegen dichte Wolken und es gibt zunächst im Süden Regen, in höheren Lagen Schnee, von Südwesten breiten sich neue Regenfälle allmählich nordostwärts aus bis zur Elbe, in Lagen oberhalb von 600 bis 800 m fällt Schnee. Im Schwarzwald und im Allgäu sind dabei noch einmal mehr als 10 cm Neuschnee möglich. Später steigt die Schneefallgrenze im Westen und Südwesten auf 1000 m an. Die Temperaturen erreichen 3 Grad im Osten und Nordosten und 8 Grad am Rhein. Der Wind weht meist nur schwach, auf den Alpengipfeln und im Schwarzwald in Böen besonders anfangs auch stark bis stürmisch und kommt aus West bis Süd.

Die nächtlichen Tiefstwerte liegen bei 6 bis 1 Grad, im höheren Bergland und im Nordosten um 0 Grad. Nachts und in den Frühstunden muss örtlich mit Glätte durch Überfrieren oder Reif gerechnet werden, im Bergland mit Schneeglätte.

Am Samstag und Sonntag ist es überwiegend stark bewölkt, von Südwesten dehnt sich neuer Regen nordostwärts Richtung Elbe aus. In Lagen oberhalb von etwa 1000 Metern fällt Schneeregen oder Schnee. Im Nordosten bleibt es meist trocken. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 4 Grad an der Oder bis zu 11 Grad am Oberrhein. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Süd, im Südwesten aus Südwest. Im Bergland und an der Küste muss mit starken Böen gerechnet werden. In den Nächten sinkt die Temperatur auf 7 bis 1 Grad, im Nordosten und im höheren Bergland bis 0 Grad.

Am Montag bleibt es meist stark bewölkt, zunächst gibt es im Süden noch zeitweise Regen, oberhalb von etwa 800 m Schnee. Später bleibt es insgesamt meist trocken. Bei schwachem bis mäßigem östlichen Wind liegen die Höchsttemperaturen zwischen 3 und 7 Grad, am Rhein örtlich auch etwas darüber. Die Nacht zum Mittwoch zeigt sich überwiegend bewölkt, vereinzelt fallen noch ein paar Regentropfen, örtlich klart es auch auf. Die Luft kühlt sich ab auf 4 bis 0 Grad.

Trendprognose für Deutschland, von Dienstag, 15.11.2016 bis Donnerstag, 17.11.2016:

Vorübergehend wahrscheinlich insgesamt leichte Wetterberuhigung, dann aber wieder wechselhaft, Temperaturen wenig verändert.

© Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Michael Goethel

Das könnte was für Sie sein ...

Jetzt kommt der Winter: Wetterprognose für Deutschland bis zum 17.11.2016http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Wetterprognose-Deutschland-Aktuell-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Wetterprognose-Deutschland-Aktuell--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellThemen und Tipps S - ZWetterprognosebis zum 17.11.2016,Jetzt kommt der Winter,Wetterprognose für DeutschlandWetterprognose für Deutschland - Zunächst frühwinterlich mit Schnee und Glätte vor allem im Bergland, teils auch bis in tiefere Lagen Schnee. Später im Westen und Süden Milderung und Niederschläge bis in höhere Lagen in Regen übergehend. Vorhersage für Deutschland bis Montag, 14.11.2016: Am Donnerstag und Freitag bleibt es nach Nordosten hin...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt