Nachrichten-aus-der-Stadt-Dresden-Aktuell-Dresden (SN) – Heute, Freitag, 5. Februar, hat das Dresdner Umweltamt um 12 Uhr die Hochwasser-Alarmstufe 1 für die Elbe im Stadtgebiet Dresden ausgerufen. Infolge von Regen und Tauprozessen im gesamten tschechischen Elbeeinzugsgebiet ist es zu einem erheblichen Anstieg der Elb-Pegel gekommen. Das Erreichen des Richtwertes der Alarmstufe 1 (400 Zentimeter) wird heute Nachmittag erwartet. Ein Anstieg in den Bereich der Alarmstufe 2 ist nach aktuell vorliegenden Kenntnissen nicht zu erwarten.

Der aktuelle Wasserstand am Pegel Dresden-Augustusbrücke beträgt 381 cm, Tendenz steigend. Für den Abschätzungszeitraum bis Sonntag, 7. Februar, 12 Uhr, gibt das zuständige Landeshochwasserzentrum bei dann langsam fallender Tendenz einen errechneten Wert von 456 Zentimetern am Pegel Dresden an. Der Höchstwert am Pegel Dresden wurde laut heutiger Hochwasserwarnung mit 467 Zentimetern für Sonnabend, 6. Februar, 18 Uhr berechnet.

Einschätzungen für die Vereinigte Weißeritz und den Lockwitzbach
Für die Vereinigte Weißeritz in Dresden wird derzeit keine Hochwassergefahr eingeschätzt. Das Flussbett ist in Dresden großzügig ausgebaut und der Wasservorrat in der Schneedecke im Erzgebirge ist überschaubar. In den Talsperren sind die Rückhalteräume frei.

Auch bezüglich des Lockwitzbaches wird gegenwärtig keine Gefährdung eingeschätzt, da die Niederschläge laut Vorhersage in den kommenden Tagen als Schnee fallen sollen.

Aktuelle Informationen zur Lage und die Wasserstände sind ständig abrufbar unter https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/infosysteme/hwims/portal/web/wasserstand-uebersicht
____________________________________

Landeshauptstadt Dresden
Amt für Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Protokoll