Hannover – Wirtschaft: hannoverimpuls GmbH – Stadt und Region Hannover bestellen nebenamtliche Geschäftsführung

Nachrichten-aus-Hannover-Aktuell-Hannover (NI) – Wirtschaft: Die Region und die Landeshauptstadt Hannover bestellen den Regionsrat und Wirtschafts-, Verkehrs- und Bildungsdezernenten Ulf-Birger Franz und die Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette zum 1. April 2019 zur nebenamtlichen Geschäftsführung der hannoverimpuls GmbH. Regionspräsident Hauke Jagau und Oberbürgermeister Stefan Schostok erläutern dazu: „Durch die Bestellung des Wirtschaftsdezernenten Ulf-Birger Franz und der Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette wird die hannoverimpuls GmbH enger mit den kommunalen Wirtschaftsförderungsbereichen ihrer beiden Gesellschafterinnen, der Landeshauptstadt und der Region Hannover verzahnt.“

Mit diesen Berufungen soll nach dem zum Ende des Jahres auslaufenden Vertrags und angekündigten Weggangs des aktuellen Geschäftsführers Dr.-Ing. Adolf M. Kopp ein Übergang auf eine neue Geschäftsführung geschaffen und zeitgleich mit einer Anpassung der Strategie verbunden werden. Eine Ausschreibung der zukünftigen Geschäftsführung erfolgt Ende Mai 2019.

Bereits bei Gründung der hannoverimpuls GmbH hatten die Gesellschafterinnen in den Verträgen die Grundlagen geschaffen, eine nebenamtliche Geschäftsführung zu berufen. Dieses Modell wird nun umgesetzt, um die positive Entwicklung der hannoverimpuls und ihrer Töchter weiter zu stärken und zukunftsfähig aufzustellen.

Hintergrund:

Die hannoverimpuls GmbH ist die gemeinsame Tochter der Landeshauptstadt und der Region Hannover. Ihre Aufgabe ist die Steigerung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Region Hannover im Rahmen der Wirtschaftsentwicklung. Die Gesellschaft ist als Ergänzung und Intensivierung der bestehenden Wirtschaftsförderungsstrukturen konzipiert und initiiert und fördert Projekte, um langfristig Arbeitsplätze zu schaffen. Die hannoverimpuls GmbH erfährt durch erzielte Synergieeffekte eine Fokussierung auf die operativen Bereiche der Wirtschaftsförderung. Über diese definierte Schnittstelle können sowohl die strategischen Zukunftsthemen als auch die operativen Aufgabenfelder der hannoverimpuls mit den Gesellschafterinnen, ihren Gremien und den weiteren Mitgliedskommunen der Region Hannover eng abgestimmt werden.

***

Die Pressemitteilung im Original finden Sie unter: www.presseservice-hannover.de

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion