Leipzig – Schwer wiegt das knappe Kilo Marihuana in der Waagschale von Justitia

Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Schreiberstraße – Zeit: 12.08.2019, gegen 23:00 Uhr.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - LeipzigLeipzig (SN) – Tatort: Gorkistraße/Schreiberstraße – Nachts erreichte die Polizei der Notruf eines Bürgers, welcher einen Mann auf dem gegenüberliegenden Parkplatz der Sparkasse beim Schrauben an einem VW Passat beobachtet hatte. Den Sachverhalt abzuprüfen, fuhren die Polizisten umgehend los und konnten den „Schrauber“ (30) tatsächlich an besagter Stelle entdecken und zur Rede stellen.

Er erklärte, einen Reifen mit Alu-Felge an sein Auto anschrauben zu wollen, welches er im Laufe des Tages im Saalekreis gekauft habe. Einen Eigentumsnachweis konnte er nicht vorlegen. Auch gehörten die am VW befestigten amtlichen Kennzeichen an einen Nissan, welcher nicht mehr haftpflichtversichert war. Erschwerend kam hinzu, dass der 30-Jährige nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis verfügte, weshalb seitens der Polizei gegen ihn Ermittlungen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Urkundenfälschung aufgenommen wurden.

Hernach erfolgte eine Nachschau im Auto, insbesondere auch, da ein verdächtiger süßlicher Geruch aus dem Inneren herausströmte. Im Zuge dessen entdeckten die Polizisten zwei Rucksäcke auf der Rücksitzbank, in welcher eine nicht geringe Menge Betäubungsmittel aufbewahrt waren.

Zudem weckte der Geruch, der aus einem danebenstehenden weiteren VW Passat herausströmte, die Aufmerksamkeit der Polizisten. Auf Nachfrage erklärte der 30-Jährige, dass auch dieses Auto ihm gehöre und er eben den Reifen mit der Alufelge von diesem abgeschraubt habe, um diesen an seinem „Neuerwerb“ zu befestigen. Bei der Nachschau in dessen Inneren fiel den Gesetzeshütern ein Beutel, gefüllt mit einem hohen vierstelligen Geldbetrag und psychoaktiven Substanzen, wie
– Marihuana: ca. 740 Gramm (brutto),
– Methamphetamin: 76 Gramm (brutto
in die Hände und der Charakter des Inhalts wiederum bei der Entscheidungsfindung des Haftrichters entscheidend ins Gewicht. Dieser erließ gestern Nachmittag gegen den 30-Jährigen wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln Haftbefehl und setzte diesen umgehend in Vollzug.

Die Gesetzeshüter stellten neben des Geldes und den Betäubungsmitteln vorerst auch die beiden Autos zwecks Prüfung der Eigentumsverhältnisse sicher und erweiterten ihre Ermittlungen um den Verdacht des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln und des Diebstahls im besonders schweren Fall. (MB)

***
Polizei Leipzig

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion