Entspannungsshop-Klick-Hier

Saarbrücken – Umwelt: Saarbahn stellt Weichen für die Zukunft – Saarbrücker Verkehrsbetrieb setzt auf alternative Antriebsform „Wasserstoff“

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Saarbrücken -Saarbrücken (SL) – Umwelt: Das Saarland soll zum Modellland für Wasserstoff gemacht werden. Um die Chancen dieser Zukunftstechnologie für die gesamte Region zu nutzen, hat sich die Saarbahn GmbH entschieden, in den alternativen Antrieb mit Wasserstoff einzusteigen. Der Aufsichtsrat des Saarbrücker Unternehmens hat der Beschaffung von vier Brennstoffzellenbussen zu-gestimmt. Als einer von wenigen Verkehrsbetrieben hat die Saarbahn bereits langjährige Erfahrungen mit alternativen Antriebsformen gesammelt, so sind derzeit noch 19 Erdgasbusse im Einsatz.

Im Zuge der notwendigen Neubeschaffung von Bussen wird die Fahrzeugflotte der Saarbahn GmbH durch 20 neue Busse ersetzt, welche sämtlich die derzeit strengste Schadstoffklasse für Nutzfahrzeuge EURO VI erfüllen. Mit der Verjüngung der Fahrzeugflotte werde, so die Saarbahn, ein direkter Beitrag zur Reduzierung der CO2 Belastung geleistet. Durch diese Maßnahme rechnet das Unternehmen mit einer jährlichen Einsparung von 23 Tonnen CO2.

Transformationsprozess bei der Saarbahn

„Mit der Verjüngung unserer Dieselflotte gewinnen wir ausreichend Zeit, die technischen Entwicklungen in Richtung H2-Antriebstechnik anzugehen, ohne die Betriebsstabilität aufs Spiel zu setzen. Wir wollen nicht einfach nur abwarten und beobachten wie sich der Markt der alternativen Antriebe entwickelt, sondern gestalten und weiterentwickeln.“, betont Saarbahn Geschäftsführer Peter Edlinger. Eine vollständige Umstellung auf alternative Antriebe brauche Zeit und sei ein sich dauerhaft weiterentwickelnder Prozess, in welchem die Saarbahn eine wichtige Rolle einnehmen wolle. Die Saarbahn ist heute schon Partner der Wasserstoffmodellregion Saarland.

Eine vollständige Umstellung auf alternative Fahrzeuge sei aber nur durch entsprechende staatliche Unterstützung möglich.

Oberbürgermeister Conradt begrüßt die Entscheidung der Saarbahn, eine klare Wasserstoffstrategie zu verfolgen. „Um das Ziel der Klimaneutralität in der Großstadt Saarbrücken zu erreichen, ist es unumgänglich, dass wir im ÖPNV auf alternative Antriebsformen umrüsten. Hier stellt die Wasserstofftechnologie eine große Chance dar. Wir wollen Vorreiter in der technischen Weiterentwicklung und bei der Verkehrswende werden. Hierzu bedarf es auch der Nutzung von bestehenden und angekündigten Förderprogrammen von Land, Bund und EU.“

***
Saarbahn

Nach oben