Nachrichten-aus-der-Stadt-Berlin-Aktuell-

Berlin – Herdt (AfD): Jeder zweite will vorzeitigen Abgang Merkels

Berlin – Herdt (AfD): „Die vor der Wahl, aufgebaute Fassade bröckelt, immer mehr Wählerinnen und Wähler sehen die großen Fehlentscheidungen und fordern zurecht den Rücktritt von Frau Merkel“, sagt Waldemar Herdt Bundestagsabgeordneter der AfD aus Niedersachsen. „Leider hat Frau Merkel im Laufe ihrer Regierungszeit wohl vergessen, wessen Kanzlerin sie ist. Immer mehr und öfter zeigt sie mit ihren Entscheidungen gegen das eigene Volk, dass sie dieses Amt nicht länger bekleiden sollte. Die Zusammenarbeit in der letzten Regierungszeit mit der SPD…

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Presseschau - Kommentar -

Presseschau – Frankfurter Rundschau: Merkels Ziel

Presseschau – Frankfurt am Main (HE) – Nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen gibt es für eine erneute große Koalition gute Argumente. In der EU braucht Frankreichs Präsident Emmanuel Macron mit Deutschland einen Partner, der rasch und verlässlich entscheiden kann. Für eine Minderheitsregierung, die von Fall zu Fall Mehrheiten suchen muss, gilt dies nur eingeschränkt. Sollte die SPD eine Unions-Minderheitsregierung tolerieren, würde sie wieder als Teil einer großen Koalition gesehen – sie hätte aber ohne eigene Minister weniger inhaltliche Durchschlagskraft. Zum…

DeutschlandTrend - Aktuell - Mittelrhein-Tageblatt -

Hamburg – stern-RTL-Wahltrend: Union und SPD verlieren weiter an Zustimmung – Angela Merkel legt bei Kanzlerfrage zu

Hamburg – stern-RTL-Wahltrend: Müsste der Bundestag jetzt neu gewählt werden, würden sich die Wahlbürger fast genauso entscheiden wie am vorvergangenen Sonntag. Die kleinen Parteien bekämen – bis auf die AfD – etwas mehr Stimmen, die großen etwas weniger. Im stern-RTL-Wahltrend kommt die Union aus CDU und CSU auf 32 Prozent (Wahlergebnis: 32,9 Prozent), die SPD auf 20 Prozent (20,5 Prozent). Die AfD könnte mit 12 Prozent (12,6) rechnen, die FDP mit 11 Prozent (10,7). Jeweils 10 Prozent hätten Grüne (8,9)…

Deutsche Presseschau - Aktuell - Mittelrhein-Tageblatt -

Presseschau – Rheinische Post: Lindner fordert zweites TV-Duell über die Zukunftsfragen

Presseschau – Düsseldorf (NRW) – FDP-Chef Christian Lindner hat die Themenauswahl beim TV-Duell scharf kritisiert und eine Neuauflage kommenden Sonntag gefordert. „Nach diesem völlig unbefriedigenden Duell haben die Bürger das Recht, über die offen gebliebenen Fragen informiert zu werden. Merkel und Schulz sollten den nächsten Sonntagabend freiräumen, um ein zweites Mal zu diskutieren“, sagte Lindner der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). „Es war viel von Vergangenheit und Gegenwart die Rede, von unserer Zukunft hörte man nichts.“ Am Horizont sei…

Presseschau aus Deutschland - Aktuell -

Presseschau – Rheinische Post: Merkel: Auf Grenzkontrollen nicht verzichten

Presseschau – Düsseldorf (NRW) – Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Kontrollen an der Grenze zu Österreich dauerhaft beibehalten. „Wir können auf absehbare Zeit auf Grenzkontrollen nicht verzichten“, sagte Merkel der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Auf die Frage, ob sie dafür von der EU-Kommission grünes Licht bekommen habe, erklärte Merkel: „Die EU-Kommission hat – so mein Eindruck – ein offenes Ohr für unsere Argumente.“ Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Presseschau aus Deutschland - Aktuell -

Presseschau – Rheinische Post: Führende Sozialdemokraten schreiben Brandbrief an Angela Merkel

Presseschau – Düsseldorf (NRW) – Kurz vor dem Diesel-Gipfel am kommenden Montag stellen führende Sozialdemokraten in einem persönlichen Brief „Mindestanforderungen“ an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Der Brief liegt der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe) vor. Darin fordern die Unterzeichner – Martin Schulz (SPD-Chef) und Sigmar Gabriel (Bundesaußenminister), die Regierungschefs von Rheinland-Pfalz (Malu Dreyer) und Niedersachsen (Stephan Weil) sowie die Bürgermeister von Hamburg (Olaf Scholz), Berlin (Michael Müller), München (Dieter Reiter) und Gelsenkirchen (Frank Baranowski) -, dass die beim letzten…

Aktueller TV-Tipp -

TV-Tipp – Das Erste: ARD-Sommerinterview mit Angela Merkel im „Bericht aus Berlin“

Am 28. August 2016 um 18:30 Uhr im Ersten – Moderation: Tina Hassel und Thomas Baumann Berlin – Ihr Urlaub ist vorbei und schon kämpft Angela Merkel wieder an allen Fronten: Europa vereinen trotz Brexit, Flüchtlingskrise, Türkei und ganz nebenbei noch Wahlkampf. Vor ziemlich genau einem Jahr hatte die Bundeskanzlerin mitten in der Flüchtlingskrise die Losung ausgegeben: „Wir schaffen das“. Bis heute hält sie an dieser Aussage fest. Aber wie? Immer wieder wird sie mit Kritik auch aus den eigenen…