Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Neuwied -

Neuwied – Führung: Auf den Spuren bekannter Neuwieder

Neuwied – Führung: Neuwied ist eine relativ junge Stadt. Sie besitzt dennoch eine Reihe bekannter, die Stadtgeschichte prägende Persönlichkeiten. Mit deren Wirken beschäftigt sich eine rund 90-minütige Stadtführung am Sonntag, 28. April. Eine Anmeldung für diese historische Spurensuche ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist um 15 Uhr der Vorplatz der St.-Matthias-Kirche an der Heddesdorfer Straße. Der Spaziergang verbindet Erläuterungen zum Lebenswerk von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der Familie Roentgen und von Bürgermeister Robert Krups. In zirka eineinhalb Stunden besucht die Gruppe viele…

Nachrichten-aus-Hannover-Aktuell-

Hannover – Führung „Der Stadtpark“ am 25. Oktober

Hannover (NI) – Landschaftsarchitekt Rainer Hahn-Köhne erläutert am kommenden Donnerstag (25. Oktober) interessierten BesucherInnen die Entstehung und wechselvolle Geschichte des Stadtparks am Hannover Congress Centrum (HCC). Ergänzend gibt Olaf Sievert vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover Einblicke in die aktuelle Bepflanzung und die Pflege dieser denkmalgeschützten Anlage. Treffpunkt für die kostenfreie und etwa eineinhalbstündige Führung „Der Stadtpark“ ist um 16 Uhr am Stadtpark-Haupteingang, Theodor-Heuss-Platz/Clausewitzstraße (zwischen Kuppelsaal und „Congress Hotel am Stadtpark“). Um vorherige telefonische Anmeldung unter (05 11)…

F Limes-Palisade beim Kastell Anhausen2

Neuwied – Wanderer auf den Spuren des römischen Erbes – Führung: Experte erläutert Geschichtliches zum Limes

Neuwied – Limes: Römische Kultur herrschte einst entlang des Rheins. Bei einer Führung der städtischen Tourist-Information am Donnerstag, 10. Mai (Christi Himmelfahrt), 15 Uhr, suchen die Teilnehmer viele bekannte, aber auch weniger bekannte Spuren der ehemaligen römischen Grenzlinie im Neuwieder Stadtwald auf. Ein ausgebildeter Limes-Cicerone erklärt einiges über den regen Handel, der einst an der dortigen Wegekreuzung am Kleinkastell Anhausen herrschte. Zudem weist er die Teilnehmer auf die Standorte damaliger Wachtposten hin, die dann auch einen kleinen Einblick in das…

Mittelrhein-Tageblatt - Nachrichten aus Neuwied -

Neuwied – Fürstenweg fasziniert Wanderer stets aufs Neue – Führung: Traumhafte Naturpassagen, herrliche Aussichten

Neuwied – Allein der Name „Fürstenweg“ klingt verheißungsvoll: Der Rundwanderweg, den Interessierte mit einem kenntnisreichen Führer am Sonntag, 13. Mai, beschreiten, ist in der Tat eng mit dem Fürstenhaus zu Wied verbunden. Entlang des Weges sind zahlreiche Spuren der adeligen Familie zu finden, wie die Burg Altwied, die Laubachsmühle, der Meinhof und natürlich der ehemalige Sommersitz Monrepos. Treffpunkt für die Tour ist um11 Uhr der Parkplatz am Fuß der Burg in Altwied. Von dort aus führt die Wanderung über den…

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Koblenz -

Koblenz – Führung „Glockenblume und Riesen-Schwingel”

Koblenz – Event: Führung „Glockenblume und Riesen-Schwingel 13.07.2017, 18 Uhr, Garten Herlet (Nagelsgasse) Führung „Glockenblume und Riesen-Schwingel“ Veranstalter: GenerationenSchulGärten Koblenz e.V. Mitten in der Koblenzer Altstadt liegt, rundum begrenzt von einer uralten hohen Schiefermauer, ein ca. 850 m² großes Gartengrundstück, das nach seiner letzten Besitzerin Agnes Herlet als „Garten Herlet“ bekannt ist. Wer seine Sinne der Ästhetik des Wilden öffnet, dem erschließt sich ein Universum an Formen und Farben. Heimische, standortangepasste Wildstauden im Garten faszinieren mit ihrer Wuchskraft und ökologischen…

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Koblenz -

Koblenz – Führung: Wehrbautechnische Details preußischer Festungsanlagen

08.07.2017 Führung: Wehrbautechnische Details preußischer Festungsanlagen 14:00 Uhr und 15:30 Uhr Koblenz – Die nächste Führung durch die Neuendorfer Flesche beginnt ab der Wache Rheinkaserne, Andernacher Str. 100, 56070 Koblenz. Es ist erforderlich, ein GÜLTIGES Ausweisdokument, Personalausweis oder Reisepass mitzuführen, da dieses bei Betreten der Kaserne zu hinterlegen ist. Ab dort wird der Besucher abgeholt und im Ausstellungsraum anhand einiger Modelle mit den Besonderheiten der Flesche im Rahmen der Gesamtbefestigung der Stadt Koblenz bekannt gemacht. Danach erfolgt ein kurzer Fußweg…