Neuwied – Feuchte Wände: Stadt saniert ab Frühjahr Bürgerhaus in Torney

DSCF0256

Über das Vorhaben informierte sich Bürgermeister Jan Einig (Mitte) gemeinsam mit Ortsvorsteherin Petra Grabis (links) und Nico Siebke vom städtischen Bauamt vor Ort. – Foto: Stadt Neuwied

Neuwied – Feuchtigkeit in der Wand macht Sanierungsarbeiten am Bürgerhaus im Neuwieder Stadtteil Torney erforderlich.

Dazu mussten dieser Tage zunächst die Bäume in Richtung des angrenzenden Hangs entfernt werden, um erneutes Eindringen von Feuchtigkeit durch zu viel Schatten und Laub zu verhindern.

Im Frühjahr folgt dann die eigentliche Sanierung unter anderem am Sockel und an der Bodenplatte des Gebäudes. Der Hang wird zudem neu befestigt und erhält eine einfache Bepflanzung.

Zum Abschluss sind außerdem ein neuer Anstrich im Foyer und der Austausch des mittlerweile in die Jahre gekommenen Bodenbelags im Saal geplant.

Über das Vorhaben informierte sich Bürgermeister Jan Einig (Mitte) gemeinsam mit Ortsvorsteherin Petra Grabis (links) und Nico Siebke vom städtischen Bauamt vor Ort.

Voraussichtlich im Herbst soll die Sanierung des Bürgerhauses Torney abgeschlossen sein, für die unterm Strich rund 100.000 Euro veranschlagt sind.

***
Text: Stadt Neuwied

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!