pol-pdmt-wohnhausbrand-mit-einer-schwerverletzten-person
Wohnhausbrand in der Karlstraße – Foto: Polizei

Selters /Westerwald – In der Nacht zum 07.02.2018, 02.30 Uhr kam es in der Karlstraße in Selters, aus bisher nicht bekannter Ursache zu einem Wohnhausbrand.

Der dort alleine lebende 57- jährige Bewohner des Hauses erlitt eine schwere Rauchgasintoxikation und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Durch insgesamt 53 Kräfte der Feuerwehren Selters und Herschbach konnte der Brand gelöscht werden.

OTS: Polizeidirektion Montabaur

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2018/02/pol-pdmt-wohnhausbrand-mit-einer-schwerverletzten-person.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2018/02/pol-pdmt-wohnhausbrand-mit-einer-schwerverletzten-person-120x120.jpgMittelrhein-TageblattAktuellAllgemeinBlaulichtRheinland-Pfalz07.02.2018,Aktuell,Feuerwehr,Lokales,mit einer schwerverletzten Person,Nachrichten,News,Polizei,Selters im Westerwald,Wohnhausbrand in der KarlstraßeSelters /Westerwald - In der Nacht zum 07.02.2018, 02.30 Uhr kam es in der Karlstraße in Selters, aus bisher nicht bekannter Ursache zu einem Wohnhausbrand.Der dort alleine lebende 57- jährige Bewohner des Hauses erlitt eine schwere Rauchgasintoxikation und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.Der entstandene Sachschaden wird auf ca....24.Stunden immer aktuelle News und Ratgeberthemen