Entspannungsshop-Klick-Hier

Filderstadt – „Sei dabei: Filderstadt macht plastikfrei!“

4. bis 28. November 2019: Aktionswochen.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - FilderstadtFILDERSTADT (BW) – Die ganze Welt versinkt in einer Plastikflut: Plastik im Boden, Plastik in der Luft, Plastik im Wasser.

Die Menschheit isst Plastik, trägt Plastik als Kleidung, kickt auf Plastik und cremt sich mit (Mikro-)Plastik ein. Die Folgen dieses Plastikwahns sind verheerend – für Pflanzen, Tiere und natürlich den Menschen. Während gerade international agierende Unternehmen in Sachen Plastikeindämmung (mehr noch in Sachen Plastikvermeidung) in der Pflicht und der Verantwortung sind, ist auch jeder Verbraucher aufgerufen, seinen Beitrag für eine intaktere Umwelt zu leisten. Die Aktionswochen „Sei dabei: Filderstadt macht plastikfrei!“ rufen vom 4. bis 28. November 2019 die Bevölkerung auf, Plastik zu vermeiden – sprich den ganz persönlichen Plastikmüllberg zu reduzieren.

Beispielhaft nur ein „Gesicht“ der modernen Plastiküberflutung: Laut NABU (Naturschutzbund Deutschland) spült es jährlich mehr als zehn Millionen Tonnen Abfälle in die Ozeane. Die Überbleibsel der Wegwerfgesellschaft kosten Abertausenden von Meeressäugern und einer Million Meeresvögeln das Leben – und dies Jahr für Jahr. Tendenz: steigend. Seevögel verwechseln Plastik mit natürlicher Nahrung, Delfine und Schildkröten verfangen sich in alten Fischernetzen oder in „entsorgten“ Plastiktüten, ertrinken oder erleiden schwere Verletzungen bei Befreiungsversuchen. Zudem wachsen in den Meeren die gigantischen Müllteppiche weiter an. Der wohl bekannteste ist der „Great Pacific Garbage Patch“ im Nordpazifik, der inzwischen die Größe Mitteleuropas erreicht hat.

Allein dieses Beispiel zeigt: Die Lage ist ernst. Es muss weltweit – aber auch vor Ort, das heißt in Filderstadt – gehandelt werden. Aus diesem Grund hat sich der Arbeitskreis (AK) Klimaschutz entschlossen, dass in der Großen Kreisstadt Aktionswochen durchgeführt werden. Das Motto lautet daher im November 2019: „Sei dabei: Filderstadt macht plastikfrei!“ „Wir wollen die Menschen hier einladen und motivieren, bewusster zu konsumieren und Plastik zu vermeiden“, sagt die Organisatorin Myrthe Baijens. Filderstadts Klimaschutzmanagerin ist überzeugt: „Wenn viele Menschen kleine Schritte in diese Richtung gehen, kann gemeinsam Großes verändert werden.“

Nur wenig Plastikmüll recycelt

Nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern vielmehr mit praktischen Alltagstipps, Ratschlägen und zahlreichen Austauschmöglichkeiten wollen die „Macher“ der Aktionswochen die Bevölkerung „mit ins Boot nehmen“, sie zum „Umdenken“ anregen. Die Dringlichkeit eines Kurswechsels im Konsumverhalten unterstreicht auch Myrthe Baijens. Ihre Rechnung: „Rund 37 Kilo Plastikmüll produziert jeder Deutsche pro Jahr. Damit sind wir in Europa Spitzenreiter.“ Dem nicht genug. „Leider wird nicht einmal die Hälfte des gesammelten Plastiks recycelt“, nennt die städtische Klimaschutzmanagerin die Fakten. Stattdessen würden über 50 Prozent des Plastikmülls verbrannt und ein kleiner Teil ins Ausland geschafft, so Baijens. Dies sei eine „enorme Ressourcenverschwendung“ und obendrein ein echter „Klima-Killer“.

Plastik sei heute, so Myrthe Baijens, kaum mehr aus dem Leben wegzudenken. Durch den zunehmenden Konsum von Einwegprodukten steige die Menge an Verpackungsmüll stetig. Vieles davon könnte vermieden werden. „Warum tun wir es nicht? Gewohnheit? Nachlässigkeit? Mangelnde Alternativen? Drängende Fragen, die die Filderstädter Aktionswochen beantworten möchten. Die Klimaschutzbeauftragte: „Wenn Sie genug von unserer Müll-Kultur haben, nehmen Sie an der Filderstädter Plastikfrei-Aktion teil.“

„Brauche ich Shampoo aus der Flasche?“

Dieser „kollektive Selbstversuch“ (Baijens) lädt Interessierte ein, drei Wochen lang den eigenen Plastik-Alltag auf den Prüfstand zu stellen. Dabei gehe es beispielsweise um Fragestellungen wie: „Wo gibt es unverpackte Lebensmittel?“, „Welcher Einzelhändler akzeptiert auch eigene Behältnisse?“, „Wo gibt es Nachfüllreiniger?“ oder auch „Brauche ich Shampoo aus der Flasche?“. Die Auftaktveranstaltung findet am 4. November 2019 um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Filderstadt an der Volmarstraße 16 in Bernhausen statt. Oberbürgermeister Christoph Traub wird die Gäste begrüßen. Seine Auffassung: „Mit den Aktionswochen wollen wir aufmerksam machen sowie zum Nachdenken und Umdenken bringen. Plastikfreiheit beginnt im Kleinen, im Alltag jedes einzelnen von uns.“ Den Worten des Stadtoberhaupts wird sich ein Vortrag von Professor Dr. Wolfgang Rommel (Verfahrenstechnik an der Hochschule Augsburg) anschließen. Der Experte spricht über das Ausmaß der Problematik und die Auswirkungen auf die Umwelt sowie die Menschen. Darauf lädt Myrthe Baijens die Teilnehmenden ein, sich der Mitmach-Aktion anzuschließen: „Es gibt viele Informationen, Tipps sowie Möglichkeiten sich auszutauschen.“ Ein Infostand des AK Klimaschutzes, eine Bücherausstellung der Stadtbibliothek und ein Verkaufsstand des „Bunten Bücherladens“ runden den Startschuss der lokalen Aktionswochen ab.

Workshops und Aktionen in der Online-Übersicht

Interessierte sind eingeladen, die Workshops und Aktionen zu besuchen. Eine detaillierte Übersicht findet sich auf: www.filderstadtklimaschutz. de. Dort gibt es beispielsweise Angebote zur Herstellung von plastikfreien Haushaltsreinigern, Pflegeprodukten und Waschmitteln (Veranstalter: „treff.uhlberg25, Familienbildungsstätte Filderstadt, Quartiersladen, Myrthe Baijens) sowie die Termine für gemeinsame Müllsammlungen, zu denen der „treff.uhlberg25“ jeden ersten Montag und jeden letzten Samstag im Monat einlädt. Darüber hinaus steigen Workshops und Aktionen im Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum „Z“ in Bernhausen (siehe beistehender Kasten). Auch die Mobile Jugendarbeit, die Bürgertreffs in Bonlanden und Sielmingen, das Elisabeth-Selbert-Gymnasium (ESG), die Gotthard-Müller-Schule sowie die Grundschule Plattenhardt sind bei den Aktionswochen mit dabei. Myrthe Baijens: Kindergärten, Schulen, Organisationen, die sich ebenfalls in Sachen „plastikfrei“ engagieren wollen, können sich gerne noch an die städtische Klimaschutzmanagerin (Telefon: 0711/7003-676 oder E-Mail: mbaijens@filderstadt.de) wenden.

„Plastikfrei – Spaß dabei!“

Der Abschluss der Veranstaltungsreihe am 28. November 2019 steht unter dem Motto: „Plastikfrei – Spaß dabei!“. Der Abend steigt um 19 Uhr im Bürgerhaus „Sonne“ an der Sielminger Hauptstraße 44 in Sielmingen. Dort stehen auf dem Programm: die Begrüßung der Gäste durch Bürgermeisterin Susanne Schreiber, das „Themen-Café“ zum Erfahrungsaustausch (und dessen Ergebnisbekanntgabe), der Vortrag „Zero Waste & plastikfrei – Was ist im Alltag nachhaltig umsetzbar?“ von Annika Schulte, Expertin und Bloggerin von „Mein Leben ohne Plastik“ sowie ein Ausblick von Filderstadts Klimaschutzmanagerin. Mit Blick auf die Aktionswochen erinnert Myrthe Baijens daran: „Das ist vielen gar nicht klar: Eine Plastiktüte braucht zehn bis 20 Jahre, eine PET-Flasche rund 450 Jahre, bis sie zersetzt ist. Und dabei gelangen oft auch noch gefährliche Chemikalien in die Umwelt.“ Es sei also höchste Zeit, dass Filderstadt plastikfrei(er) werde, die Welt nicht weiter in einer Plastikflut versinke… (sk)

Aktionen zum Thema

„Plastik“ im „Z“

• 8. November: „Do-it-yourself-Kosmetik“

um 15.30 Uhr für Mädchen ab

Klasse 5

• 11. November: „Plastik-Memory“ um

14 Uhr für Kinder ab Klasse 1

• 22. November: „Upcycling Tetrapacks

zu Vogelfutterstation“ um 14 Uhr

ab Klasse 1

• 27. November: Filmvorführung und

Einführung durch Klimaschutzmanagerin

Myrthe Baijens um 14 Uhr

… in der Alten Mühle

• 5. November: Film-, Vortrags- (Referentin

Inga Ritter von Green Peace)

und Diskussionsabend zum Thema

Plastikmüll ab 19 Uhr für alle Interessierten.

Der Eintritt ist frei.

(ih)

***
Stadt Filderstadt
Pressestelle Filderstadt
Aicher Straße 9
70794 Filderstadt

(C) Ihr KOSTENLOSES Deutsches-Tageblatt.

Die tägliche Onlinezeitung vom Mittelrhein für Deutschland!


Sie sind jetzt auf folgender Seite:
Mittelrhein Tageblatt - Aktuell » Beiträge » 24.10.2019 » Filderstadt – „Sei dabei: Filderstadt macht plastikfrei!“

Nach oben