Mainz – Humorvolle Werbung für Nachhaltigkeitsziele

Meenzer Woideggel gegen Spende jetzt auch im Umweltladen erhältlich.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – In vielen Mainzer Kneipen, Biergärten und Weinstuben sind sie schon zu finden. Die Meenzer Woideggel, die kunstvoll auf die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN aufmerksam machen. Wer ein vollständiges Set erwerben möchte, kann dies neben dem Luups-Shop und dem Frankfurter Hof, nun auch im Mainzer Umweltladen in der Steingasse 3-9 tun. Gegen eine kleine Spende kann man sich mit ein oder mehreren Sets (mit denen man z.B. Memory spielen kann) für heimische Grillabende oder WG-Partys eindecken. Die Spenden gehen an zwei aktive entwicklungspolitische Gruppen. „Friends of Children Nepal e.V.“, engagiert sich für die Bildungsarbeit von Kindern im ländlichen Nepal. „afemdi-projekte Deutschland e.V.“, kümmert sich um die Alphabetisierung junger Frauen im Norden Kameruns.

Die Landeshauptstadt Mainz unterzeichnete vor kurzem die Musterresolution „Agenda 2030 – Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene gestalten“, und hat sich somit verpflichtet, sich für ausgewählte Themen der Nachhaltigkeit zu engagieren. Die Stadt will im Rahmen ihrer Möglichkeiten entsprechende Maßnahmen zur Umsetzung der Globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen auf kommunaler Ebene ergreifen. Ein erster Schritt ist die Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, um die Mainzerinnen und Mainzer auf die so wichtigen „global goals“ hinzuweisen und welchen Beitrag jeder einzelne leisten kann. „Es gibt nur eine Welt! Mainz ist Teil dieser Welt – wir wollen eine lebenswerte Welt für jeden Menschen – wir wollen niemanden zurücklassen und unseren Beitrag leisten. Die Meenzer Woideggel werben für die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen und sollen Mainzerinnen und Mainzer anregen, sich auch zwanglos bei einer Schorle Gedanken über den Zustand unseres Planeten zu machen.“, so Oberbürgermeister Michael Ebling.

Die Meenzer Woideggel machen mit wiedererkennbaren Icons und einem witzigen Spruch im Meenzer Dialekt auf eins der 17 Ziele aufmerksam.

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion