Reisen – Gute Angebote für den Urlaub mit Hund in Rheinland-Pfalz

Ohne Hund ist der Urlaub schon gelaufen!

Hundeurlaub
Urlaubsreise: Nicht ohne meinen Hund.

Reisen und Tier – Viele liebevolle Hundebesitzer möchten ihre vierbeinigen Begleiter auch im Urlaub dabeihaben.

Der Beruf lässt in der Regel im Alltag nur wenig Zeit mit dem Hund und da möchte man dann nicht auch noch den Urlaub getrennt verbringen. Für Hunde kann das ein aufregendes Abenteuer sein, das zwar auch stellenweise anstrengend werden kann, was aber bei guter Vorbereitung gut klappen sollte. Während das Reisen ins Ausland etwas kompliziert sein kann, wegen der Einreisebestimmungen, ist es hierzulande unkompliziert einen Ferienaufenthalt mit Hund zu planen.

Erfolgreiche Reiseplanung für die Reise mit Hund

Die Suche nach besonders hohem individuellem Reise-Komfort hat den Wunsch nach dem Pauschalurlaub abgelöst. Dennoch buchen viele auch heute einen Hotelurlaub, der dies abdeckt. Solche Angebote mit Hund zu finden ist allerdings zwar nicht unmöglich, aber wesentlich schwerer als seine persönlichen Bedürfnisse auf Individualreisen umzusetzen.

Im Reiseland Rheinland-Pfalz gibt es viele Möglichkeiten, einen entspannenden und wohltuenden Urlaub mit seinem Hund zu erleben, denn die Region bietet sehr viel und ist Hundegästen gegenüber sehr aufgeschlossen. So gibt es extra Ferienhäuser, die hundefreundlich ausgestattet sind und in denen man sich mit seinem Hund gut einrichten kann. Oft sind die Häuser fernab vom Stadttrubel gelegen. Die Anbieter weisen oft klar darauf hin, ob es erlaubt ist, den Hund mitzubringen. Am besten achtet man bei seiner Recherche auf Anzeigen, wie zum Beispiel: In diesen Ferienhäusern darf der Hund auch sein.

Rheinland-Pfalz bietet viel erholsame Natur und interessante kulturelle Highlights in zum Teil recht beschaulichen Städten, die eine lange Geschichte haben. Seen, Mare und der Pfälzer Wald, das größte zusammenhängende Waldstück in Deutschland, laden zu schönen Ausflügen ein. Im Winter kann man im Hunsrück Winterurlaub machen, im Sommer finden viele lokale Feste in Rheinland-Pfalz statt.

Wer sich mit seinem Hund sportlich betätigen möchte, der findet überall gute Möglichkeiten dazu. Achten Sie jedoch vor der Reise immer auf die Fitness des Hundes. Ein kurzer Checkup beim Tierarzt ist besonders bei älteren Tieren empfehlenswert. Auch Hunde, die im Alltag nicht allzu viel Bewegung bekommen, müssen erst wieder ein wenig Kondition bekommen und fit werden, bevor man ein straffes Urlaubs-Outdoor-Programm mit langen Wanderungen mit dem Hund vornimmt.

Der nächste wichtige Faktor im Urlaub mit Hund ist die Erziehung des Hundes. Gehorcht er aufs Wort und kann man sich darauf verlassen, dass er nicht sofort davon stürmt, wenn man ihn von der Leine lässt? Das Reisen an sich bedeutet für den Hund viel Freude, aber auch Stress. Viele Hunde reagieren darauf sehr aufgeregt, was dazu führen kann, dass sie kleine Alltagregeln, die sie ansonsten gut beherrschen, erst einmal vergessen. Wer einen Hund hat, der noch sehr jung ist oder der noch nicht alle Regeln gut beherrscht, kann sich überlegen, ob er erst einmal mit seinem Hund eine Hundeschule besucht.

Wenn die Anfahrt an den Urlaubsort mit dem eigenen PKW gemacht wird, sollte man im Sommer unbedingt darauf achten, dass der Hund nicht in einem überhitzten Auto sitzen muss. Viele Hundebesitzer möchten sich den Stress ersparen mit Hund in eine Autobahnraststätte zu gehen, wenn sie eine kleine Pause brauchen und lassen den Hund dann im Wagen. Das kann für den Hund lebensgefährlich werden, denn ein Wagen, der in der Sonne steht heizt sich sehr stark auf. Besser ist es, dem Hund auch eine Pause mit ein wenig Auslauf und mit frischem Wasser zu gönnen.

***
Mittelrhein-Tageblatt – Reiseredaktion

Das sollte man gelesen haben ...

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Mittelrhein-Tageblatt – Deutsches-Tageblatt – Nachrichten und Ratgeber