Stadt Braunschweig – ACHTUNG: Blindgänger im Bereich Waller See gefunden

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Braunschweig -Braunschweig (NI) – Bei Sondierungsarbeiten im Auftrag des Kampfmittelbeseitigungsdienste Niedersachsen (KBD) ist am heutigen Nachmittag, 23. Oktober, zwischen dem Waller See und dem Mittellandkanal eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe amerikanischer Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. In Absprache mit dem KBD soll die Entschärfung innerhalb der nächsten 24 Stunden erfolgen. Vorgesehen ist, die Zünder mit Hilfe eines Wasserschneidegeräts zu entfernen, das am morgigen Donnerstag, 24. Oktober, zur Verfügung steht. Die Entschärfung soll gegen Mittag erfolgen. In der Nacht wird die Fundstelle von der Polizei bewacht.

Aktuell laufen die Detailplanungen für die Entschärfung. Evakuierungen von Wohnungen sind nur in sehr geringem Umfang erforderlich,

Waller See 100, 102, 104
Veltenhöfer Straße 8M
Heideblick 30, 30A, 40
Horstkamp 2.

Morgen Vormittag wird es Lautsprecherdurchsagen geben. Im Räumgebiet liegen einige Kleingärten. Das betroffene Gebiet muss bis 10 Uhr geräumt sein. Ab diesem Zeitpunkt wird eine Kontrolle erfolgen. Anlaufstelle für Betroffene, die für die Zeit der Entschärfung eine Unterkunft benötigen, ist ab 9 Uhr das Feuerwehrhaus Veltenhof, Wendener Weg 10. Hilfsbedürftige, die einen Krankentransport benötigen, können sich ab sofort unter der Telefonnummer 0531/19-222 melden.

Mit Hilfe von wassergefüllten Stahlcontainern wird die Fundstelle während der Entschärfung abgeschirmt werden. Dadurch wird erreicht, dass die Wohngebiete und Industriegebiete in Wenden nicht evakuiert werden müssen und dass die A2 nicht gesperrt werden muss. Lediglich am Waller See müssen einige Unternehmen den Betrieb vorübergehend einstellen. Sie liegen teils in der Gemeinde Papenteich (Landkreis Gifhorn). Ab Donnerstagmorgen, 9 Uhr, ist ein Bürgertelefon der Feuerwehr geschaltet. Die Rufnummer (0531) 2345 678. Der Schiffsverkehr auf dem Mittellandkanal wird ab 11 Uhr eingestellt, ebenso der Flugverkehr auf dem Flughafen Waggum. Die Autobahn 2 ist nicht betroffen.

Dies sind die bislang vorliegenden Informationen, die innerhalb der nächsten Stunden aktualisiert werden.

***
Stadt Braunschweig
Referat Kommunikation
Platz der Deutschen Einheit 1
38100 Braunschweig

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion