Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Thüringen -

Kahla – Vorsicht! Falsche Polizisten heute aktiv

Kahla (TH) – In Kahla gab es heute mehr als 30 Anrufe falscher Polizisten nach dem bekannten Muster. Am Telefon war ein Mann, der angab, es sei in der Nähe eingebrochen worden. Die Täter seien jedoch gefasst und bei ihnen wären Kontoauszüge der jeweils Angerufenen festgestellt worden. Raffiniert versuchte der Unbekannte die Menschen auszufragen. Einer der Angerufenen meinte, man möge nicht zu ihm kommen, er würde gleich selbst bei der Polizei erscheinen. Das hat er dann auch gemacht und dort…

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Kaiserslautern -

Kaiserslautern – Polizei: Vorsicht, Falle! Kreditangebote per SMS

Kaiserslautern – Einen Kredit über 50.000 Euro zu unschlagbar günstigen, marktunüblichen Konditionen erhielt Mitte November ein 65-Jähriger aus dem Stadtgebiet per SMS zugestellt. Der Mann ging auf das Angebot ein. Doch bevor er das Geld ausgezahlt werden könne, waren vermeintliche Gebühren und angebliche Notarkosten fällig. In Erwartung eines Kredits zahlte der 65-Jährige mehrere tausend Euro an die Betrüger. Nachdem sich die Auszahlung hinzog, wurde der Mann skeptisch und ließ sich anwaltlich beraten. Wie sich herausstellte ist der 65-Jährige auf Betrüger…

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Bayern -

Amberg – Vorsicht – Sie haben gewonnen! Betrüger versucht sein Glück

AMBERG (BY) – Eine perfide Masche ist in letzter Zeit immer wieder feststellbar. Ahnungslose Bürger erhalten einen Anruf mit der Benachrichtigung über einen Gewinn. Zur Auszahlung sollen zunächst Wertkarten eingelöst werden. Die Trickbetrüger geben vor, dass zunächst durch den Kauf und Weitergabe der Codes von den Steam- oder ITuneskarten die Bearbeitungsgebühren und der Transport der Gewinne, bezahlt werden müssen. Dabei werden nicht selten Beträge um die 1000 Euro eingefordert. So auch in der vergangenen Woche, als in Amberg eine 50-Jährige…

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Cuxhaven-NI-

Cuxhaven – Vorsicht! Erneut Anrufe von falschen Microsoft-Mitarbeitern

Cuxhaven (NI) – Immer wieder fallen Internetnutzer darauf herein! Bereits mehrfach wurde über diese Vorgehensweise gewarnt. Leider lassen sich viele angerufene Personen immer noch von den angeblichen Microsoft-Anrufern überlisten. Fünf Geschädigte haben sich aktuell an die Polizei in Cuxhaven gewandt. Die Nutzer werden im Telefongespräch geschickt dazu gebracht, diverse Reinigungsprogramme und eine Fernwartungssoftware zu installieren. Zum Ende des Gesprächs fordern die Anrufer zur Bezahlung und der Herausgabe der Kontodaten auf oder, wie in Cuxhaven geschehen, zum Kauf von iTunes-Bezahlcodes auf,…

Aktuelle Polizei-Meldung -

Celle – Brutaler Schwarzafrikaner noch auf der Flucht: 21-Jährige durch Stich in den Hals an der Bahnhofstraße lebensgefährlich verletzt – Update

Celle (NI) – Schwarzafrikaner noch auf der Flucht: Am Samstagmorgen, gegen 06:10 Uhr, kam es in Bahnhofstraße zu einem Gewaltdelikt. Das Opfer, eine 21 Jahre alte Frau aus Celle, wurde zunächst mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde sie notoperiert und befindet sich inzwischen außer Lebensgefahr. Der Tat dringend verdächtig ist ein junger Schwarzafrikaner, der sich zur Zeit noch auf der Flucht befindet. Der Täter hatte zuvor in einer nahe gelegenen Gaststätte bereits mehrere Versuche unternommen sich der Frau…

Aktueller TV-Tipp -

TV-Tipp – „Vorsicht, Verbraucherfalle!“ (Das Erste) deckt auf: Betrug mit Billigfisch im Restaurant

Leipzig (SN)  – Billigfisch: Nicht selten wird in Restaurants billigerer Fisch serviert, als von Gästen bestellt. Das hat eine Stichprobe für die ARD-Sendung „Vorsicht, Verbraucherfalle!“ ergeben. In acht von 14 Fällen kam statt des teuren Edelfischs Seezunge, Filet von günstigeren Fischen auf den Teller: zwei Mal Zander und sechs Mal Pangasius. Bei Fischfiletgerichten mit Soße lässt sich der Betrug optisch und geschmacklich sehr gut kaschieren, so dass es dem Laien kaum auffällt. Mit dieser Masche kann der Gastronom seinen Gewinn…