Trier – Bessere Akustik für zwei VHS-Seminarräume

Erstellt durchMittelrhein-Tageblatt Redaktion

Apr 23, 2021

Nachrichten-aus-der-Moselstadt-TrierTrier – (pe) Es gab in den vergangenen Jahren hin und wieder Beschwerden bei der Volkshochschule, dass insbesondere Kursteilnehmende mit Hörbeeinträchtigungen oder mit Hörhilfen Probleme mit der Akustik in manchen Seminarräumen haben.

Die Volkshochschule und die Gebäudewirtschaft der Stadtverwaltung haben nun die Pandemie-bedingte Schließung der Volkshochschule genutzt und zwei Seminarräume im Palais Walderdorff umgebaut. Insbesondere ganz neue Akustik-Decken und Wandplatten verbessern die Situation merklich, indem Geräusche absorbiert oder gedämpft werden.

Mit diesem rund 5000 teuren Projekt (einschließlich Elektroarbeiten) leistet die Stadt einen weiteren Beitrag zur Barrierefreiheit in der Volkshochschule.

Leiter Rudolf Fries hofft nun mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass die neuen Seminarräume möglichst bald wieder von vielen Kursteilnehmenden besucht werden können.

***
Presseamt Trier