Trier – Ausleihe in der Stadtbibliothek Palais Walderdorff unter Auflagen wieder möglich

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Trier -Trier – (pe) Nach der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes dürfen Bibliotheken ab sofort wieder öffnen. Die Stadtbibliothek Palais Walderdorff am Domfreihof nimmt daher unter Beachtung der Vorgaben Teile des Betriebs wieder auf. Während die Räumlichkeiten zwar geschlossen waren, wurden verstärkt die digitalen Angebote genutzt. Dabei haben seit Mitte März die Leserinnen und Leser fast 5000 Medien ausgeliehen oder verlängert. Im März wurden deutlich über 10.000 Entleihungen in der Onleihe registriert, 25 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Auch die Zahl der aktiven Nutzerinnen und Nutzer der Onleihe stieg um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zudem wurden in der Schließzeit über 80 neue Leseausweise ausgestellt. Die digitalen Dienste „Onleihe“ und „Filmfriend“ stehen ununterbrochen zur Verfügung. Deren Nutzer werden durch eine telefonische Beratung unterstützt. Folgende Dienste stellt die Bibliothek nun wieder zur Verfügung:

  • Titel können ab Montag, 27. April, über den online erreichbaren Katalog OPAC (www.stadtbibliothek-walderdorff.de) recherchiert werden. Danach schreiben die Nutzerinnen und Nutzer eine E-Mail an stadtbibliothek-pw@trier.de mit der Liste gewünschter Medien. Gebühren entstehen keine, es können bis zu fünf Titel bestellt werden. Die Besteller erhalten eine Nachricht mit den Abholterminen. Die Bestellungen können in der Regel am zweiten Werktag nach Eingang abgeholt werden, Verfügbarkeit vorausgesetzt. Damit steht den Benutzerinnen und Benutzern wieder der gesamte Bestand zur Verfügung.
  • Ab Mittwoch, 29. April, ist dann die Ausleihe von Büchern und anderen Medien bei der Stadtbibliothek Palais Walderdorff nach diesem Schema und unter Auflagen wieder möglich. Nur dafür kann die Bücherei am Domfreihof besucht werden. Kleinere Wartezeiten sollten eingeplant werden.
  • Die Rückgabebox im Eingang steht 24 Stunden sieben Tage die Woche zur Verfügung. Entliehene Medien können so zurückgegeben werden.
  • Es gibt keine Mahngebühren.
  • Das Angebot Bibliotheksausweis „light 2020“ bleibt kostenfrei bis Ende Juni. Neue Kundinnen und Kunden können damit schnell und einfach einen Leihausweis und so Zugriff auf alle Angebote der Stadtbibliothek Palais Walderdorff erhalten.
  • Das Angebot „Bib to go“ bleibt bis auf weiteres bestehen. Auch künftig gibt die Bibliothek die schon jetzt beliebten Büchertüten nach verschiedenen Themen- und Genrebereichen aus.

Die „Aufenthaltsbereiche“ wie Lesecafé und Lerntreff sind bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Ebenso die Bibliotheksabteilungen auf den fünf Ebenen. Veranstaltungen und Führungen können nicht stattfinden. Bibliotheksleiterin Andrea May bittet um Verständnis: „An einem normalen Tag kommen bis zu 400 Menschen. Unsere Bibliothek bringt Menschen aller Altersstufen auch über eine längere Zeit zusammen. Das wollen wir zu normalen Zeiten auch. Aber aktuell ist genau das sehr gefährlich. Wir müssen für die Leserinnen und Leser und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jegliche Gefahr der Ansteckung vermeiden.“ Daher gelten für die Abholung der vorbestellten Medien klare Regeln: In der Wartezone und an den beiden neuen Ausgabetheken ist unbedingt ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten, Markierungen auf dem Fußboden unterstützen dabei.

Die Medienrückgabe läuft über die blaue Box im Eingang. Medienrückgaben werden für 48 Stunden gelagert, erst danach vom Bibliothekspersonal zurückgebucht und erscheinen dann nicht mehr auf dem Ausleihkonto. Gebührenzahlungen laufen via Überweisung. In diesem Notbetrieb ist die Bibliothek fünf Tage die Woche je zwei Stunden geöffnet: Montag/Donnerstag, 15 bis 17, Dienstag 12 bis 14, sowie Mittwoch/Freitag, 10 bis 12 Uhr. Die Medien müssen nicht zwingend vom Ausleihberechtigten persönlich abgeholt werden, dies kann auch ein Dritter nach Anmeldung per E-Mail erledigen.

***
Presseamt Trier

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020