Tübingen – Geschnitzte Holzbänke entstehen auf dem Bergfriedhof

515_Holzbänke_Bergfriedhof_Anlage
Aus einer gefällten Buche entstehen geschnitzte Sitzbänke auf dem Bergfriedhof. Foto: Universitätsstadt Tübingen

Tübingen (BW) – Zwei originelle Holzbänke entstehen derzeit auf dem Bergfriedhof. Das Holz der Bänke stammt von der 200 Jahre alten Rotbuche, die ehemals am Weg vom Haupteingang zur Waldkapelle stand und im April dieses Jahres gefällt worden war.

Der beachtliche Stammumfang von rund vier Metern machte es möglich, Teile des Baumstammes für kreative Arbeiten zu verwenden. Der Holzbildhauer Anton Zöschg formte mit Hilfe einer Motorsäge die beiden Bänke direkt aus dem Stamm heraus und schnitzt derzeit Verzierungen und Blatt-Motive in das Holz der Bänke. Besucherinnen und Besucher des Friedhofs kommen somit in den Genuss zweier origineller Sitzgelegenheiten. Gleichzeitig dienen die Bänke als Erinnerung an die frühere Rotbuche.

Die im April gefällte Rotbuche litt an einem Brandkrustenpilz im Bereich der Wurzeln. Im März hatte ein Gutachten ergeben, dass die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet war. Aufgrund des Sicherheitsrisikos für die Friedhofsbesucher war der Baum deshalb kurz vor Ostern gefällt worden.


Universitätsstadt Tübingen
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sabine Schmincke
Am Markt 1
72070 Tübingen

Das sollte man gelesen haben ...

Gesundheitsmagazin - Magdeburg: Entspannungskurse für eine bessere Gesundheit
Recht und Urteile - Hildesheim - Hohe Haftstrafe: Urteil gegen 24-Jährigen wegen Überfalls auf Prostituierte rechtskräftig
Lüneburg - Nicht besonders schlau die Feuerwehr gerufen
Aachen und StädteRegion - Sicherheitstipps zu Silvester: Größte Brandgefahr geht von Feuerwerkskörpern aus. Balkone besonders schützen!
Koblenz - Seminar für Berufsrückkehrer/innen - Beruflicher Wiedereinstieg nach der Familien- oder Pflegezeit
Mainz - Joachim Paul (AfD): Überfall auf Shisha-Bar am Florinsmarkt in Koblenz - Asylbewerber gleiten direkt in Bandenkriminalität ab
Stralsund - Einbrüche in Knieper gemeldet
Uelzen - Einbruch in Gartenmöbellager an der Mühnestraße
Mainz - Uwe Junge (AfD) zum Anhörverfahren anlässlich des Landesfinanzausgleichsgesetzes (LFAG): Unzureichende Reform des LFAG bestätigt
Mainz - Martin Louis Schmidt (AfD): Alternativen für ländliche Räume und Wohnungsbau – Lust aufs Land statt Frust im Land
Crivitz - Massenhaft im Internet bestellt: Polizei stellt illegale Pyrotechnik sicher
Germersheim - Unter Drogeneinfluss am Steuer in der Hauptstraße aufgeflogen
Hannover - Groß-Buchholz: 89-Jährige verstirbt nach Sturz in Stadtbahn - Wer kann Hinweise geben?
Landkreis Peine - Coronavirus Aktuell: Landkreis Peine gibt Allgemeinverfügung für Rückkehrer aus Risikogebieten heraus
Mainz - Dr. Sylvia Groß (AfD) begrüßt Fortschritt zur Planung der Mittelrheinbrücke
Hamburg - Unterstützung bei ausländerrechtlichen Angelegenheiten – Bezirkliches Dienstleistungszentrum Meiendorf startet