martin-louis-schmidt
Martin Louis Schmidt – (Quelle: AfD RLP)

Mainz – „Dem Präsidenten des Bundes der Vertriebenen (BdV), Dr. Bernd Fabritius, ist ausdrücklich zuzustimmen, wenn er sich hinsichtlich früherer und heutiger Flucht- und Vertreibungsdebatten vom ‚Mythos der leichten Integration‘ distanziert“, so Martin Louis Schmidt, vertriebenenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion Rheinland-Pfalz.

Der rumäniendeutsche Aussiedler Fabritius verwendete diesen Begriff am 11. Januar auf einer Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung in Mainz zum Thema Flucht, Vertreibung und Integration im erinnerungspolitischen Diskurs der Bundesrepublik und Polens. Er unterstrich damit sinngemäß die enormen nicht nur wirtschaftlichen, sondern vor allem kulturellen Herausforderungen bei der Integration größerer Menschengruppen in anderen Lebensräumen.

Schmidt weiter: „Selbst bei der Aufnahme der rund 14 Millionen deutschen Heimatvertriebenen aus den historischen Ostprovinzen des Reiches und verschiedensten angestammten Siedlungsgebieten in Ostmittel- und Südosteuropa am Ende des Zweiten Weltkrieges hat sich diese Erkenntnis bestätigt, obwohl damals ‚Deutsche zu Deutschen‘ geflüchtet waren und die Vertriebenen keineswegs in ein ‚fremdes Land‘ gekommen sind, wie Fabritius sehr richtig sagt.

Alles in allem ist die damalige Integration inmitten eines zerbombten Landes als Erfolgsgeschichte zu bewerten, doch die Opfer von Krieg und Hass aus Schlesien, Pommern, Ostpreußen, Russland, Ungarn, Serbien und vielen anderen Gebieten mussten Beschimpfungen und Demütigungen erdulden, fühlten sich innerlich häufig zwischen der alten Heimat und dem neuen Zuhause zerrissen. Vor diesem Hintergrund wird deutlich warum die gegenwärtige, oft wirtschaftlich motivierte Massenzuwanderung aus völlig fremden Kulturräumen nach Deutschland ein noch ungleich schwierigeres, kaum lösbares Integrationsproblem darstellt.“

Martin Louis Schmidt ist vertriebenenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.

***
Text: Andreas Wondra
Leiter Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
Kaiser-Friedrich-Straße 3 | 55116 Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

Mainz - Martin Schmidt (AfD) stimmt Vertriebenenverband zu: „leichte Integration“ ist Mythoshttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/09/martin-louis-schmidt.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/09/martin-louis-schmidt-120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinMainzPolitikPolitik in RLPRheinland-Pfalz12.01.2017,AfD,Aktuell,Gesellschaft,ist Mythos,leichte Integration,Mainz,Martin Schmidt,Nachrichten,News,Politik,stimmt Vertriebenenverband zuMainz - „Dem Präsidenten des Bundes der Vertriebenen (BdV), Dr. Bernd Fabritius, ist ausdrücklich zuzustimmen, wenn er sich hinsichtlich früherer und heutiger Flucht- und Vertreibungsdebatten vom ‚Mythos der leichten Integration‘ distanziert“, so Martin Louis Schmidt, vertriebenenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion Rheinland-Pfalz.Der rumäniendeutsche Aussiedler Fabritius verwendete diesen Begriff am 11. Januar...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt