• World-Of-Karaoke-Playback und Musikshop 2019

Aschaffenburg – Zwei Betriebsunfälle fordern drei Verletzte – Kripo ermittelt

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Bayern -ASCHAFFENBURG U. KLEINHEUBACH, LKR. MILTENBERG (BY) – Bei zwei Betriebsunfällen in der Region sind am Freitagvormittag insgesamt drei Arbeiter zum Teil schwer verletzt worden. Mit der Klärung der jeweiligen Unfallursachen ist die Kriminalpolizei Aschaffenburg betraut.

Unfall bei Tiefbauarbeiten in Kleinheubach

Auf einer Baustelle in der Straße „Im Steiner“ in Kleinheubach waren zwei Bauarbeiter damit beschäftigt, eine Wasserleitung freizulegen. Dabei kam auch ein Bagger zum Einsatz. Aus bislang noch ungeklärter Ursache löste sich gegen 11.30 Uhr ein Bauteil an der Wasserleitung. Es entstand eine Druckwelle, wodurch eine größere Menge Staub aufgewirbelt wurde. Die Staubwolke traf sowohl den 32-jährigen Baggerfahrer, als auch seinen 61 Jahre alten Kollegen, der mit einer Schaufel in der Grube arbeitete.

Der 61-Jährige musste nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf schwere Augenverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Baggerfahrer kam dem Sachstand nach mit leichteren Verletzungen davon.

Weiterer Betriebsunfall auf Baustelle in Aschaffenburg

Gegen 09.30 Uhr verletzte sich ein 46-jähriger Arbeiter schwer, der auf einer Baustelle im Bahnweg beschäftig war. Der Mann verlegte nach derzeitigem Ermittlungsstand Leitungen an einer Hallendecke und stand zu diesem Zweck auf einer Hebebühne. Aus ebenfalls noch ungeklärter Ursache stürzte der Bauarbeiter von dort aus knapp fünf Meter in die Tiefe. Er zog sich zum Teil schwere Kopfverletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

In beiden Fällen werden die noch andauernden Ermittlungen zur jeweiligen Unfallursache von der Kriminalpolizei Aschaffenburg geführt.

***
Polizei Franken

 

Kommentare sind geschlossen.