Delmenhorst – Unbewohnbar: Brand eines Zwei-Familien-Hauses an der Syker Straße

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Polizei Niedersachsen -Delmenhorst (NI) – Am 07.04.2019 um 08.36 Uhr, wurde eine starke Rauchentwicklung aus einem Haus an der Syker Straße nahe der Kreuzung zur Anton-Günther-Straße gemeldet.

Als erste Kräfte der Feuerwehr und der Polizei den angegebenen Ort erreichten, schlugen bereits Flammen aus der Oberwohnung des zweigeschossigen Flachdachgebäudes, in dem zwei Familien wohnen. Alle Bewohner konnten, wenn auch zum Teil in letzter Minute, aus dem Gebäude flüchten. Verletzt wurde nach derzeitigem Stand niemand.

Die Feuerwehr Delmenhorst und die Freiwillige Feuerwehr Hasbergen, die insgesamt mit 42 Einsatzkräften und etwa 8 Fahrzeugen anrückte, hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Dennoch zogen sich die Löscharbeiten, bei denen u.a. zwei Feuerwehrdrehleitern eingesetzt wurden, bis ca. 10.45 Uhr hin.

Die Syker Straße einschließlich der Kreuzung Anton-Günther-Straße war bis dahin voll gesperrt. Es kam zur leichten Verkehrsbehinderung. Die Ursache des Brandes, bei dem das Obergeschoss weitgehend ausbrannte, ist bislang ungeklärt. Die ersten Ermittlungen sind aufgenommen und werden am Montag fortgesetzt.

Während die Bewohner des Erdgeschosses, eine dreiköpfige Familie, 46, 44 und 18 Jahre alt, nach den Löscharbeiten in ihre Wohnung zurückkehren konnten, ist das Obergeschoss unbewohnbar. Diese Bewohner, ein 60 bzw. 62 Jahre altes Ehepaar mit 27-jährigem Sohn und 23 und 25-jähriger Tochter, kommen vorerst bei Verwandten unter.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Gebäudeschaden in Höhe von ca. 80.000 Euro.

OTS: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion