Entspannungsshop-Klick-Hier

Dresden – Winterdienst kommt heute ins Nebennetz: Dauerfrost bleibt vorerst

Nachrichten-aus-der-Stadt-Dresden-Aktuell-Dresden (SN) – Der Dresdner Winterdienst ging heute Morgen 3 Uhr auf Strecke. Wieder fährt die volle Besetzung, also 53 Arbeitskräfte mit 45 Fahrzeugen.

Die Nacht brachte wenig Neuschnee, jedoch frostige Temperaturen, die nun zweistellig liegen. Zuerst widmete sich der Winterdienst dem Hauptstreckennetz, streute gegen Reifglätte und Überfrierungen. Da es kaum noch Verwehungen gibt, gingen die Arbeiten gut voran. Der Berufsverkehr rollt auf den wichtigsten Verkehrsadern der Stadt.

Ab sofort geht der Winterdienst verstärkt in das zu betreuende Nebennetz. Hier wird geräumt und gestreut. Es liegt noch viel Schnee. Geringe neue Schneefälle werden erst am Nachmittag erwartet. Die zweite Schicht des Winterdienstes fährt bis voraussichtlich 21 Uhr. Aktuelle Vorhersagen fließen aber ständig in die Einsatzplanungen ein.
____________________________________

Landeshauptstadt Dresden
Amt für Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Protokoll

Nach oben