Giengen – Kind in der Kantstraße tödlich verletzt

Ein Sechsjähriger kam bei einem Unfall am Donnerstag in Giengen ums Leben.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Baden-Württemberg -Giengen (BW) – Gegen 13.45 Uhr fuhr ein Ford in der Kantstraße. Das Fahrzeug fuhr in Richtung Oggenhauser Straße. Auf der Gegenspur warteten verkehrsbedingt drei Autos.

Hinter dem letzten Fahrzeug lief ein Kind auf die Fahrbahn. Es wollte die Straße überqueren. Die Lenkerin des Ford sah das zu spät. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß gegen den Jungen.

Der Sechsjährige erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen. Die Autofahrerin trug keine Blessuren davon. Notfallseelsorger kümmerten sich an der Unfallstelle um die 42-Jährige. An ihrem Fahrzeug entstand kein Schaden. Auch ein Rettungshubschrauber war an der Unfallstelle.

Zur Klärung der Unfallursache ordnete die zuständige Staatsanwaltschaft die Erstellung eines Gutachtens an.

OTS: Polizeipräsidium Ulm

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion