Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Bundespolizei -Halle (ST) – Ziemlich dumm lief es am Dienstagmorgen, den 22. Oktober 2019, für eine 36-jährige Frau. Sie erschien kurz nach 06.00 Uhr auf dem Bundespolizeirevier in Halle und wollte den Verlust ihrer Geldbörse anzeigen.

Da die Frau alkoholisiert war, forderten die eingesetzten Bundespolizeibeamten sie zunächst auf, noch einmal genau in ihre Handtasche zu schauen, um ein einfaches Übersehen des Portemonnaies auszuschließen. Die Geldbörse blieb weiterhin verschwunden, allerdings fiel den Bundespolizisten ein szenetypisches Cliptütchen mit circa 4,5 Gramm Marihuana auf.

Bei der weiteren Durchsuchung ihrer Tasche stellten sie in einer Plastikdose noch mehr Marihuana fest und fanden zudem über 1150 Euro Bargeld, welches szenetypisch gestückelt war. Das Betäubungsmittel und das Geld wurden beschlagnahmt und die für Drogendelikte zuständige Landespolizei informiert.

Der Sachverhalt wurde an das Landespolizeirevier Halle übergeben und die Frau wird wegen einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

OTS: Bundespolizeiinspektion Magdeburg