Schwäbisch Gmünd – Wohnungsdurchsuchung – größere Menge an Drogen aufgefunden

BW-24.de - Polizei - Aktuell -Schwäbisch Gmünd (BW) – Im Rahmen von anderweitigen Ermittlungen gerieten ein 31 Jahre alter Mann und seine 25-jährige Partnerin in den Verdacht unerlaubt Betäubungsmittel zu besitzen.

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen beantragte einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Pärchens in Schwäbisch Gmünd. Bei der Durchsuchung, die dieser Tage durchgeführt wurde, konnten Fahnder der Rauschgiftermittlungsgruppe Schwäbisch Gmünd mehr als 200 Gramm Marihuana und Haschisch sowie mehr als 400 Gramm Amphetamin sicherstellen.

Zum Teil war das Marihuana schon portioniert und zum Weiterverkauf abgepackt. Zudem wurden mehrere hundert Euro aufgefunden, die vermutlich aus illegalen Drogengeschäften stammen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Rauschgiftermittlungsgruppe Schwäbisch Gmünd wegen des Verdachts des illegalen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln dauern noch an.

OTS: Polizeipräsidium Aalen