Entspannungsshop-Klick-Hier

Koblenz – Unbekannte zerstören Platz am Obelisken im neuen Festungspark Asterstein

200505_Lagerfeuer_Obeliksk1

Wer mach so was? Foto: Stadt Koblenz

Koblenz – Ein illegales Lagerfeuer hat großen Schaden auf dem neuen Platz am Obelisken angerichtet. Die Beschichtung auf dem Asphalt ist verbrannt und muss für voraussichtlich mehr als 3000 Euro saniert werden. Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen hat Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung gestellt.

Der rechtsrheinische Aussichtspunkt als Teil des neuen Festungsparks Asterstein mit Blick auf Koblenz ist zu einem beliebten Ausflugsziel geworden. Rund 59.000 Euro wurden für Herrichtung und Ausstattung des Platzes am Obelisken investiert, inklusive Bank, Abfallbehälter, Fahrradständer, Beleuchtung, Stützmauer und Infostele.

Im Oktober eröffnet, muss jetzt wieder saniert werden. Durch die große Hitze eines illegalen Lagerfeuers hat der so genannte Possehl-Belag Schaden genommen, eventuell muss sogar der Asphalt darunter erneuert werden. Die Fläche wird demnächst vom Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen wieder Instand gesetzt. Der Platz um den Obelisken darf weiter genutzt werden, Besucher sollten aber möglichst nicht die verbrannte Stelle betreten, weil eventuell Stolpergefahr besteht. Zeugen des illegalen Lagerfeuers werden gebeten, sich zu melden.

Ansprechpartner: Projektverantwortlicher Michael Karkosch (129-4235)

***
Stadt Koblenz

Nach oben