Mainz – OB Ebling und Umweltdezernentin Eder zu Sternmarsch: „Umsetzung der Klimaziele Gehör verschaffen“

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (rap) Oberbürgermeister Michael Ebling und Umweltdezernentin Katrin Eder begrüßen die am morgigen Freitag, 20. September 2019 im Mainzer Stadtgebiet stattfindenden Demonstrationszüge im Rahmen von „Fridays for Future“.

In Mainz setzen sich morgen gleich drei Demonstrationen in Bewegung – alle haben das Ziel Gutenbergplatz. Um 11.30 Uhr beginnt ein Umzug mit Start an der Johannes Gutenberg-Universität. Ab 13.15 Uhr startet ein aus Wiesbaden kommender Aufzug mit der Wegstrecke über die Theodor Heuss-Brücke in Richtung Gutenbergplatz, zudem versammeln sich bei einem dritten Aufzug Demonstrierende am Hauptbahnhof, die sich über einen längeren Zugweg durch die Innenstadt ebenfalls zum Theater begeben. Erwartet werden nach Veranstalterangaben insgesamt rund 2000 Teilnehmende.

„Die Entwicklung des Klimas geht jeden Einzelnen an. Die Forderung nach schnellen, effizienteren Schritten zur Einhaltung der Klimaziele ist das zentrale Anliegen zahlloser Demonstrationen in Städten auf der ganzen Welt, um deren Umsetzung vernehmbar Gehör zu verschaffen. Diese Forderungen unterstützen wir mit Nachdruck und rufen die Mainzerinnen und Mainzer auf, sich dem Bekenntnis beim Mainzer Sternmarsch anzuschließen“, so Ebling und Eder.

***

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion