Mainz – Wie kommt die Sonne in den Tank?

Die Solarinitiative geht weiter: Vortrag der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz zu Photovoltaik und E-Mobilität in Kooperation mit der Landeshauptstadt Mainz.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (rap) – Immer wieder fragen Verbraucherinnen und Verbraucher in der Energieberatung, ob sich eine Photovoltaikanlage überhaupt lohnt und inwiefern der erzeugte Strom optimal genutzt werden kann? Zunehmend geht es dabei auch um die Möglichkeit, die Batterie eines eigenen Elektroautos mit dem erzeugten Sonnenstrom zu laden. Nach der erfolgreichen Solarinitiative im Sommer 2019 greifen die Verbraucherzentrale und die Stadt Mainz im Rahmen des Masterplan 100% Klimaschutz, das Thema Solarenergie mit dem Vortrag „Wie kommt die Sonne in den Tank?“ wieder auf.

Zu Beginn des Abends wird Dirk Lorig, Masterplanmanager kurz über das Klimaschutzengagement der Stadt Mainz berichten und das dauerhaft bestehende Angebot der beiden Kooperationspartner zum Thema Solarenergie noch einmal darstellen.

Herr Diplom Ingenieur Hermann Obermeyer, Energieberater für die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, beleuchtet in seinem Vortrag das Zusammenspiel zwischen Photovoltaikanlage und E-Auto. Wie muss die Anlage ausgelegt sein? Wie wirtschaftlich ist sie im Einzelfall? Macht ein Batteriespeicher Sinn? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Vortrag.

Im Anschluss können individuelle Fragen geklärt oder Termine für ein kostenfreies Beratungsgespräch beim Energieberater der Verbraucherzentrale vereinbart werden.

Der Vortrag „Wie kommt die Sonne in den Tank?“ findet am 17.10.2019 um 18 Uhr in der Verbraucherzentrale in Mainz, Seppel-Glückert-Passage 10 statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Wir bitten um Anmeldung unter energie@vz-rlp.de.

Ergänzende Informationen
Ziel des Masterplan 100% Klimaschutz Mainz ist es, bis zum Jahr 2050 nahezu klimaneutral zu wer¬den. In diesem Zeitraum wollen wir im Vergleich zu 1990 den Ausstoß von klimaschädlichen Treibhaus-gasen um mindestens 95% reduzieren und den Endenergieverbrauch halbieren.
Weitere Informationen wie das Konzept Masterplan 100% Klimaschutz, den Maßnahmenkatalog und den Zwischenbericht 2018 finden Sie unter mainz.de/klimaneutral.
Weitere Informationen zur Solarinitiative erhalten Sie unter www.mainz.de/solarinitiative.

Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin steht Ihnen die Verbraucherzentrale zur Verfügung:

• Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenfrei)

• montags von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr,
dienstags und donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.

***
Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion