Pirmasens – Fuß vom Gas: Pirmasens stellt Tempo-Tafeln an Ortseingängen auf

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Pirmasens -Pirmasens – Fuß vom Gas: Sie sollen rasende Autofahrer auf erhöhte Geschwindigkeit hinweisen und appellieren, den Fuß vom Gas zu nehmen: Digitale Tempo-Anzeigen. Die Stadt Pirmasens installiert in naher Zukunft neun weitere stationäre Geschwindigkeitsmesstafeln an neuralgischen Eingängen der Ortsbezirke.

„Damit leisten wir einen weiteren wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Bernhard Matheis. In Niedersimten und Erlenbrunn sind seit längerer Zeit solche Messtafeln angebracht und haben sich in der Praxis bewährt.

Eine Hochschulstudie aus Karlsruhe hatte bereits vor drei Jahren die Wirksamkeit elektronischer Geschwindigkeitsanzeigen untermauert. Die Geräte zeigen den Verkehrsteilnehmern die aktuell gefahrene Geschwindigkeit an. Liegt diese über 50 km/h erscheint ein Warnhinweis im Display. Autofahrer, die sich an Tempo 50 halten oder unterhalb des Limits unterwegs sind, werden mit einem Smiley bedacht.

Über diese Maßnahme wurden die Ortsvorsteher von OB Matheis und Bürgermeister Markus Zwick in einer Dienstbesprechung informiert. Dazu Markus Zwick: „Die Verkehrssicherheit in unserer Heimatstadt ist mir ein persönliches Anliegen. Es freut mich daher, dass wir den Ortsvorstehern die Zusage zur Anschaffung der dauerhaften Messtafeln geben konnten.“

Rund 19 000 Euro investiert die Stadt in die Anschaffung der neun weiteren Geräte. In enger Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde und den Ortsvorstehern wurden folgende zusätzliche Standorte an den Einfallstraßen ausgewählt:

  • Niedersimten (aus Richtung Obersimten)
  • Hengsberg (aus Richtung Fehrbach)
  • Fehrbach (aus Richtung Hengsberg)
  • Winzeln (aus Richtung Gersbach und aus Pirmasens)
  • Gersbach (aus Richtung Winzeln / Rotmühlstraße und aus Windsberg)
  • Erlenbrunn (aus Richtung Kettrichhof)
  • Ruhbank (Ortseingang Pirmasens aus Richtung Lemberg)

***
Stadt Pirmasens

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion